So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 371
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo, ich bekomme als Brustkrebspatientin Taxotere

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bekomme als Brustkrebspatientin Taxotere (docetaxel) und cyclophosphamid. 6 x alle 3 Wochen. Ich habe Angst vor Neuropathien in Händen und Füssen. Bringt in dieser Kombination eine Kühlung von Händen und Füssen etwas? Werden die Mittel nacheinander gegeben? Sonst dauert die Kühlung vielleicht zu lange..
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 55 , weiblich, wie oben beschrieben Taxotere und cyclophosphamid.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Die Medikamente werden nacheinander gegeben. Die Kühlung der Hände und Füße macht leider keinen großen Sinn. Das Medikament wirkt auch viele Tage und Wochen nach der Gabe. Insofern macht es keinen Sinn, eine Kühlung während der Gabe durchzuführen. Schwere Neuropathien sind allerdings wirklich selten. Insofern kann ich sie in diesem Punkt beruhigen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine erfolgreiche Therapie.

 

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke für Ihre Antwort, noch eine Frage: kann ich denn sonst etwas gegen Gefühlsstörungen und Neuropathien vorbeugend tun? Falls doch welche auftreten, gehen sie nach Ende der Behandlung zurück?

Es gibt einige Medikamente, die in Studien überprüft wurden ob sie die Schädigungen der Nerven herabsetzen. Derzeit kann man allerdings bei keinem dieser Medikamente den Einsatz empfehlen, da kein wirklicher positiver Effekt nachgewiesen wurde.
Es gibt einige Faktoren, die die Nervenschädigungen gegebenfalls geringer halten können.

Dazu gehören etwa ergotherapeutische Übungen im sogenannten "Bohnenbad", einer Wanne gefüllt mit Bohnen, anderen Körnern oder kleinen Bällen; oder auch eine Elektrotherapie, mit der die Nerven gezielt angeregt werden. Doch ob diese Anwendungen einen Nutzen schon zur Vorbeugung einer Nervenschädigung haben, ist derzeit ungeklärt.

Vibrationstraining mit dafür geeigneten Geräten wird ebenfalls empfohlen.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke, ich hatte noch gefragt, ob die Neuropathien nach Ende der Behandlung zurück gehen erfahrungsgemäß?

In den allermeisten Fällen bessern sich die Neuropathien nach der Behandlung wieder deutlich. Es gibt allerdings einige Patientinnen, die auch noch Jahre nach der Behandlung Probleme damit haben. Die Medikamente sind heutzutage sehr gut dosiert, so dass sehr heftige Nebenwirkungen deutlich seltener als früher auftreten. Ich hoffe, dass Sie die Therapie sehr gut vertragen werden.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne stehe ich Ihnen dann zur Verfügung.

Ansonsten darf ich Sie höflich um eine Bewertung bitten, damit meine Arbeit auch honoriert wird.

 

Viele Grüße

U. Winkler

Ulrike Winkler und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.