So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31069
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bitte um Bewertung dieses Blutbildes und was genau

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bitte um Bewertung dieses Blutbildes und was genau heißt " Im Aufnahmelabor zeigte sich eine leichtgradige lymphozytäre Libksverschiebung ohne klinische Infektzeichen". Was kann dahinterstecken, dass die Lymphozyten so niedrig sind? Habe auch leichte Atembeschwerden.Momentan nehme ich außerdem folgende Medikamente ein : Pantoprazol und zwei Antibiotika wegen Gastritis (Helicobacter Pylori) und Salofalk wegen leichter Proktitis

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Es bedeutet, dass Ihr Körper sich mit Bakterien auseinander setzt, auch, wenn man derzeit keine Infektzeichen gefunden hat. Das können z. B. auch die Helicobakter sein.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Und ansonsten ist das Blutbild völlig normal oder? Ist es ratsam in ein oder zwei Monaten nochmal ein Blutbild machen zu lassen? Was kämen für Krankheiten in Frage, wenn die Anzahl der Lymphozyten noch weiter sinkt?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Können die leichten Atembeschwerden auch mit den Medikamenten im Zusammenhang stehen?

Ja, sonst ist es normal, aber im Urin sind Bakterien, die auch Schuld sein könnten. Ich würde also Urin und Blut in zwei Wochen nochmal kontrollieren. Sind weiter Bakterien im Urin, sollte man sie antibiotisch behandeln (frischen Urin testen!).

 

Es kommen nur bakterielle Infekt ein Frage, da Leukämien andere Symptome machen (das führt hier auch zu weit!). Die Atembeschwerden haben mit den Medikamenten nichts zu tun.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Welche Bakterien sind denn im Urin? Kann ich das in zwei Wochen selber testen? Welche Symptome hat man denn bei Leukämie? Bin seit langer Zeit auch ständig müde und antriebslos z. B.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Da steht nur: Bakterien ++, welche, weiß man nicht.

 

Leukämie macht viele weiße Blutkörperchen und dicke Lymphknoten. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, nehmen Sie bitte mein Angebot an, das geht weit über Ihre Frage hinaus!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Habe Ihr Angebot angenommen und das Honorar überwiesen.

Danke.

 

Eine Leukämie, bei der die Gesamtzahl der Leukozyten normal ist, gibt es so gut wie nie.

Es gibt lymphatische und myeloische Leukämien. Bei der lymphatischen Leukämie hat man eher mal nicht so hohe Leukozytenzahlen, da sind aber die Lymphozyten erhöht, bei Ihnen sind es aber die Granulozyten. Die sind auch bei der myeloischen Leukämie erhöht, aber da hat man Leukozytenzahlen von 40.000 und noch viel mehr, insofern kommt die auch nicht in Frage..

Sie haben eine Helicobaktergastritis, auch kann die Proktitis durch Bakterien bedingt sein. Da Sie auch schlapp sind, scheinen die Entzündungen den ganzen Körper zu beeinflussen, was nicht selten ist. Dann beeinflussen sie auch das Blutbild Richtung Linksverschiebung! Dazu kommen im Sediment nachgewiesene Bakterien im Urin, also alles Grund genug für eine Vermehrung der Granulozyten auf Kostender Lymphozyten und für Schlappheit.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Werte würden sich bei Leukämie bestimmt auch schnell erhöhen und im Blutbild bemerkbar machen und nicht schleichend mit geringfügigen Abweichungen oder? Ist der Wert der Lymphozyten von - 13 wirklich nur eine geringe Erniedrigung? Der Normwert liegt ja bei +25 oder mehr. Wenn man Ihrer Meinung nach eine Leukämie ausschließen kann bin ich beruhigt. Die Proktitis ist zwar nicht bakteriell bedingt, aber auch keine CED. Dies konnte durch Laborbefund ausgeschlossen werden. Ich gebe meinem Körper jetzt einfach Zeit die beiden Entzündungen zu verarbeiten und werde in zwei Wochen oder einem Monat nochmal ein Blutbild machen lassen. Ich wünsche Ihnen schon mal einen schönen Abend.

Ja, die Werte steigen bei Leukämie schnell an, und man ist auch viel "knochenmüder", als wenn man einfach so erschöpft ist. 13 ist schon wenig, aber nicht dramatisch wenig, und eine Leukämie ist so gut wie ausgeschlossen (bei mir selber ist sie ja auch nicht ausgeschlossen, ein winziges Restrisiko haben wir alle!). Ruhen Sie sich gut aus und messen in 2 Wochen nochmal, und falls Sie Beschwerden beim Wasserlassen kriegen, lassen Sie den Urin frisch untersuchen (und dann Mittelstrahl: Erst etwas verwerfen,dann in den Becher machen).

 

Auch Ihnen einen schönen und sorgenfreien Abend!