So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Sehr geehrte Herr dr. Die verrückte Mutter ist wieder da mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Herr dr. Die verrückte Mutter ist wieder da mit neue Ängste. Also. Meine Tochter ist am 26.12 gerade ein Jahr geworden. Sie läuft schon über ein Monat. Sie Klatsch singt tanzt winkt. Schick die küssen. Sie versteht alles was wir sagen. Sie hat ganz viel in ein Monat gelernt. Sie zeigt mit dem Finger wenn sie etwas will. Die einziger was mir gerade noch sorge macht sie spricht zu wenig. Also. Sie hat paar mal versucht nach zu sprechen wenn ich etwas sage. Sie hat kurz vor dem Geburtstag gesagt deda was eigentlich auf unsere Sprache bedeutet Opa sagt nana Oma. Meine Schwiegermutter sagte sie ruft sie an und zu wenn die aus dem Zimmer raus will. Aber ich bin noch nicht sicher ob es wirklich mit Bedeutung ist oder noch immer nur die silbernenketten und zwei mal hat das gleichen Wort wiederholt nach mir. Und manchmal es Sicht so ob sie mit uns Streit. Irgendwelcher Lautirungen. Und mein Mann meint heute früh sie hat nein gesagt als er Gesagt sollte schlafen. Mama sagt sie aber ich bin mir nicht sicher ob sie damit wirklich ab mich meint. Wenn ich sage guck mal und Zeiger mit dem Finger oder sage guck auf der fernsehen ist Katze sie guck sofort an. Meine Frage ist jetzt. Bedeutet dass es die Sprache schon entwickelt ? Wenn sie paar Worte nachspricht Meint sie tatsächlich schon Mama? Und wenn ich sage guck mal und die guckt in den richtig es ist gemeinsamen Aufmerksamkeit? Oder? Und natürlich meine Standard fragen würden die Autisten wirklich alles verstehen? Sie nimmt die pupe und füttert Wechsel die Windel Oder bringt zum schlaf? Und ob die Autisten auch nachsprechen? Sie hat auch gerade gleichzeitig 4 Zähne bekommen. Ich hoffe sie werden mit verstehen. Sie kennen mir schon lang und wiesen wo meine Ängste sind. Mir interessiert wurden wirklich die Autisten alles das machen und verstehen. Ich danke Ihnen.
Liebe Fragestellerin, vielen Dank für Ihr Vertrauen. Ich freue mich von Ihnen zu hören. Es tut mir leid, dass Sie wieder Sorgen haben. Ich bin gerade in einer Fortbildung, kann Ihnen aber bis morgen früh eine ausführliche Antwort schreiben.
Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Liebe Fragestellerin,

das sind ja gute Nachrichten. Ich kann sehen, dass Ihre Tochter gute Fortschritte in der Entwicklung macht:

  • Sie läuft schon seit dem Alter von 11 Monaten (das ist sehr gut)
  • Sie kommuniziert non-verbal (also mit Gesten), z.B. winken, Küsschen schicken, Finger zeigen (hier zeigen sich bei Autismus Defizite)
  • Sie spricht auch schon erste Worte: "mama", "deda" (Opa), "nana" (Oma), sie wiederholt Worte, wenn man sie ihr sagt (das entspricht ganz dem, was ein Kind mit 12 Monaten können sollte. Mehr wäre ungewöhnlich.)
  • Sie produziert Laute, die nach Sprache klingen, aber noch unverständlich sind. Das ist sehr typisch für dieses Alter. (Hier gibt es bei Kindern mit Autismus auch Defizite).
  • Sie hat ein gutes Wortverständnis, weiß z.B. was mit "Katze" gemeint ist. (ebenso ein sehr gutes Zeichen)
  • Sie spielt mit Puppen (symbolisches Spiel) (auch das können Kinder mit Autismus nicht).

All das spricht ganz entschieden gegen das Vorliegen von Autismus. Ihre Tochter zeigt ein großartige Entwicklung und ich bin mir sicher, dass Sie viel Freude mit ihr haben. Ich hoffe, diese Einschätzung kann Ihre Sorgen schon etwas beruhigen. Wenn noch Fragen offen sind, können Sie mir wie immer gerne schreiben.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke. Also. Ich bin mir nicht sicher ob Nana deda Mama mit Sinn ist oder nur silbernenkette. Sie wiederholt manchmal ein oder anderen Wort. Aber nur selten. Mit nein weiß ich nichr. So sagte mein Mann die hat ihm einmal nein gesagt. Machen die Autisten auch silbernenkette oder nicht. Mit bebysprache. Ich weiss auch nicht. Wir haben manchmal Eindruck die streut mit uns. Ob das wirklich so ist kein Ahnung. Sie spielt mit pupe und wenn ich sage beby hat Hunger dann sie füttert pupe oder jetzt in der letzten Tagen steckt uns alles im Mund wir müssen alles essen was sie ist. Oder nach Aufforderung sie will beby zum Schlaf bringen. Sie versteht alles. Ich habe gelesen wenn man beby zeigt etwas und die guckt in dem richtig bedeutet hat sicher kein Autismus. Bedeutet das wenn ich sage guck etwas auf der fernsehen oder am Himmel und die guckt ist das das. Ich weiß dass ich schwierig bin. Aber ich mach mich nicht sorge. In der letzte Zeit schläft sie zimlich schlecht in der Nacht. Sehr oft ist wach und weint. Sie hat schon 4 Zähne bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sie zeigt mit der Finger nur wenn sie etwas essen will oder z. B. Sie geht am Topf zeigt mit dem Finger das sollte zum wc sie versteht wirklich alles.maxhen die Autisten auch. Die können auch Aufforderung folgen und verstehen oder nicht

Liebe Fragestellerin,

manchmal halten sich Sorgen sehr hartnäckig. So, wie sich Ihre Tochter entwickelt, gibt es aber wirklich keinerlei Anzeichen für eine Form von Autismus.

  • Sie spielt fantasievoll mit ihrer Puppe. Dazu wäre ein Kind mit Autismus nicht in der Lage.
  • Sie entwickelt sich sprachlich gut, sie hat ein sehr gutes Sprachverständnis und sie spricht erste Worte -- Kinder mit Autismus entwickeln sich hier stark verzögert
  • Sie hat normale Sozialkontakte, nimmt Blickkontakt auf und reagiert auf Sie -- für Kinder mit Autismus wäre das nicht möglich

Sie können hier wirklich ganz beruhigt sein. Ihre Tochter zeigt keinerlei Anhalt für eine Störung aus dem Autismus-Spektrum. Es gibt nichts, was auch nur den Verdacht nahelegen würde.

Der schlechte Schlaf in letzter Zeit hat sicher mit den Zähnchen zu tun, ich denke das gibt sich bald wieder.

Wenn Ihnen noch ein Verhalten Sorgen macht, können Sie mir gerne schreiben. Im Moment entwickelt sich Ihre Tochter aber wirklich sehr gut und ich bin zuversichtlich, dass das auch weiter so bleiben wird.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich danke Ihnen dass Sie so viel Geduld mit mir haben. Mir ist bewusst dass ich nicht einfach bin. Bin momentan bei der Arbeit und kann mich wirklich sehr schwer konzentrieren. Aber ich habe mit anderen Mutter die änlichwn Kinder haben auch gesprochen und eine sagte mir heute. Sie weißt nicht ob der Sohn Zeigergeste hat weil er mit dem Hans zeigt nicht mit den Finger. Oder die Autisten zeigen auch aber nur weil die etwas brauchen nicht um etwas zu zeigen. Meine Tochter zeigt wenn die essen will oder wenn sie etwas will haben. Oder manchmal ins Zimmer wenn die schlafen will. Ist das doch zeigegeste oder zeigegeste bedeutet die zeigt etwas draußen an Hund oder um mir etwas zu zeigen. Ich kann mich jetzt nicht erinnern dass die wenn wir draußen sind an etwas zeigt nur wenn sie etwas haben will. Und beim Spielen Autisten wurden auch nicht mit pupe spielen trotz Aufforderung? Sein Sie mir bitte nicht böse aber ich bin zimlich fix und fertig.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich weiß nicht mit sozialen Kontakte. Der Augenblick war schon immer eine tema bei meine Tochter. Am Anfang die hat schlecht blickkontakt gehabt. Jetzt z. B. Fremdeln ist auch eibe tema die hat kein Angst von anderen. Und ich weiß nicht ob das auch normal ist.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wenn ich zu Hause bin dann will sie nur zu mir. Sie will nicht allein sein Sie weint sofort wenn wir weg sind.

Das ist gar kein Problem. Solche Sorgen können einen wirklich schwer beschäftigen. Ob der Zeigefinger oder ein anderer Finger verwendet wird spielt keine Rolle. Bei Ihrer Tochter klingt das Zeigeverhalten ganz normal. Besorgniserregend wäre, wenn Sie mit 14 Monaten noch gar nicht auf Dinge zeigen würde, die sie interessieren, aber das ist ja eindeutig nicht der Fall.

Kinder mit Autismus können nicht fantasievoll spielen. Eine Puppe ist eine Puppe für diese Kinder und es macht keinen Sinn eine Puppe zu füttern. Ihre Tochter zeigt dagegen altersentsprechendes fantasievolles Spiel mit der Puppe.

Es ist auch gut, dass Ihre Tochter auf Ihre Anwesenheit achtet. Das zeigt, dass Sie ihr als Bezugspersonen sehr wichtig sind und entspricht auch ganz ihrem Entwicklungsstand.

Mein Fazit: Sie haben eine tolle Tochter, die sich wunderbar entwickelt! Sagen Sie sich das hin und wieder vor, wenn die Sorgen überhand nehmen.

Herzliche Grüße,

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Also ich muss nochmal wiederholen aber deswegen kriegen Sie von mir Bonus. Also ein autista wurde nie eine Puppe fütern. Oder zum Schlaf bringen. Oder imitieren? Sie kämmt die Haare telefoniert. Sie macht grimase. Wenn man Sie fragt wie sie böse aussehe die macht eine böse grimase. Autista wurde das auch nicht? Sie befolgt alle Aufforderungen z. B. Etwas im Müll werfen. Sue geht und macht? Wurde das autista? Ich danke Ihnen viel Mals
Genau diese Dinge können Kinder mit einer Störung aus dem Autismus-Spektrum nicht. Ihre Tochter zeigt reichhaltiges und fantasievolles Spiel, das macht mich sicher, dass bei Ihr keine solche Störung vorliegt.
Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Oh Gott ich danke Ihnen viel Mals. Schade dass Sie nicht in Berlin sind.

Vielen Dank für die gute Bewertung und den Bonus! Alles Gute für Sie und wenn nochmal Sorgen aufkommen, schreiben Sie mir einfach.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger