So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31092
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich leider jetzt unter 4 Monaten fast täglich unter einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leider jetzt unter 4 Monaten fast täglich unter einem Dauerhaften Druck im Kopf. Meist im Hinterem Kopfbereich und an beiden Schläfen. Es ist selten das ein stechender Schmerz auf der Rechten Schläfe einsetzt jedoch schon 2 mal in einem Kundengespräch dieser ist dann so stark das ich mich danach kurz ausruhen muss. Zudem begleiten mich oft Schwindelattacken dazu wo ich nicht mehr klar denken kann und ich am liebsten umfallen würde.Kurzes Beispiel:
Heute war ich in der Stadt einen Termin erledigen. Auf dem Laufweg war mir so Schwindlg das ich ab und an kurz stehenbleiben musste. Als ich dann Saß und mit einer Person Sprach musste ich mir dauernt an die Schläfen fassen und an meinen Kopf da ich dachte ich kippe um. Dies hilft mir immer etwas.Zudem habe ich oft einen sehr Heißen Kopf als hätte ich Fieber obwohl meine Temparatur Normal ist.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Der Schilderung Ihrer Symptome nach handelt es sich am ehesten um einen Spannungskopschmerz. Dieser hat häufige mit Funktionsstörungen in der Halswirbelsäule (HWS) zu tun. Ich empfehle daher neben einer neurologischen auch eine orthopädische Abklärung.

Mit Sicherheit wird Ihnen Physiotherapie für die HWS etwas Erleichterung schaffen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Kann ein HWS wirklich so etwas Auslösen? Und wieso kam kein Arzt vorher auf diese Lösung? Könnten Sie sich soetwas erklären?
Wissen Sie was ich selbst machen könnte um mir etwas abhilfe zu schaffen?Vielen Dank Soweit!

Der Zusammenhang zwischen Spannungskopfschmerzen und Funktionsstörungen der HWS ist eigentlich seit langem bekannt. Insofern weiss ich nicht, warum das Thema nicht angesprochen wurde.

Örtliche Wärmranwendung im HWS Bereich wir Ihnen vorab Erleichterung verschaffen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank ***** ***** Grüße Dr. Schürmann

Guten Tag,

Sie haben die höfliche und fachlich korrekte Antwort meines Kollegen nicht nur schlecht bewertet, sondern sich auch noch aus dem Dialog zurückgezogen. Warum? Bisher hat er nur Richtiges geschrieben!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich war heute bei meinem Hausarzt und dieser meinte nur das dies Nicht möglich sein kann.. ich bin komplett verwirrt.. Er meinte das dies Alles nur Psychisch bedingr ist und meine ich solle zum Psychater.. Sollte ich es dann doch eher beim Ortopäden versuchen? Sehen Sie es auch als HWS?Liebe Grüße

Ja, absolut, das passt perfekt. Vielleicht ist keiner darauf gekommen, weil Sie keiner richtig untersucht hat. Der Neurologe macht halt seine Routine durch, aber der Hausarzt wäre hier gefordert gewesen. Wenn der Sie nur in die Psychoschieblade steckt, übersieht er halt auch Naheliegendes.

Es ist ja so, dass psychische Anspannung den Nacken mit anspannt, und dass die Symptome, die dadurch entstehen, dann wiederum Angst machen. Das behandelt man aber nicht rein psychiatrisch (Sie versuchen es ja schon, allerdings braucht Opipramol bis zu 6 Wochen, bis es hilft, also ist noch Geduld gefragt), sondern eben auch orthopädisch, also mit aktiver Krankengymnastik.

Sie können zum Orthopäden gehen, aber googeln Sie doch vorher mal bei Youtube HWS- Krankengymnastik und schauen sich ein paar Videos an. Da können Sie sich selber ein wohltuendes Programm zusammenstellen,d as Sie auch ohne Orthopäde schon mal jeden Tag machen können.

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31092
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen lieben Dank ich werde sie mit fünf Sternen bewerten und bei erneuten Problemen komme ich gerne wieder zu Ihnen ich sollte mehr Vertrauen hierher verschenken da die Ärzte sich ja die Frage vorher anschauen können und auch nur antworten wenn Sie sich sicher sind vielen Dank noch mal!!

Vielen Dank für die lieben Worte! Sehr gern geschehen.

 

Ja, Sie haben Recht, wir nehmen nur die Fragen auf, von denen wir wirklich etwas verstehen, denn wir haben ja auch einen Ruf zu verteidigen :-) Zumal wir hier ja unter unseren Klarnamen und nicht anonym agieren (im Gegensatz zu unseren Patienten). Alles Gute noch einmal!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich hätte nur noch eine schnelle Folge Frage ich hoffe dies geht in Ordnung sonst stelle ich sie natürlich auch wieder kostenpflichtig!

Gleiches Thema gleiches Leid.
Heute in der Arbeit nach meiner Mittagspause von jetzt auf gleich hatte ich wieder starke Übelkeit ohne Erbrechen sowie schwindel. Zudem Hatte ich kurz eine Kundin und dabei konnte ich keine klaren gedanken fassen und mein Kopf fühlte sich an als ob er kolabiert jedoch ohne schmerzen. Kann dies immernoch vom HWS Stammen oder habe ich vielleicht auch was mit dem Magen oder doch eine Schlimmere Erkrankung. Denn ich habe ja keinerlei schmerz im nacken oder Rücken.

Liebe grüße Nochmal!

Im Prinzip ist das eine neue Frage, darum kurz: Es KANN auch von der HWS kommen, aber es kann auch psychisch überlagert sein im Sinne einer kleinen Panikattacke.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen dank :)

gern.