So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3477
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen normalen Quickwert, aber bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe einen normalen Quickwert, aber bei zahnärztlichen Behandlungen und bei der Blutentnahme dauert es immer länger als bei anderen Personen , bis die Blutung steht. Ich bin allerdings ein Angstpatient. Sobald ich eine Arztpraxis betrete , steigt mein Blutdruck, der sonst völlig normal ist. Was kann ich machen, daß Blutungen schneller aufhören. Ich kann nämlich kein Blut sehen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 49 Jahre alt, weiblich und nehme täglich Eferox und Homöopathie in Form von Globulis. UND Schüßlersalze 4,8,1,3
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ja, ich leide unter Psoiasis, Lip und Lympfödemen und häufige Wechseljahrsbeschwerden. Zyklus Störungen usw

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Es könnte sich bei Ihnen um ein von Willebrandt.-Jürgens Syndrom handeln. Dies ist die bei weitem häufigste angeborene Gerinnungsstörung ( ca. 400 Fälle auf 100000) Typisch ist die verlängerte Blutung nach Verletzungen, zahnärztlichen Eingriffen etc. bei normalem Quickwert. Auch Gelenk und Hauteinblutugen sind häufig zu beobachten.

Zur Diagnostik sollten in einem Gerinnungszentrum zunächst die Blutungszeit nach Duke oder die subquale Blutungszeit nach Marx bestimmt werden. Bei auffälligem Ergebnis das v.Willebrandt Antigen und der Faktor VIII im Blut.

Sollte sich die Diagnose bei Ihnen bestätigen ,so kann im Notfall mit Fakor VIII, der den v Willebrandfaktor enthält infundiert werden. Auch das Medikament Minirin kann vorübergehende Hilfe schaffen. Im übrigen Vermeidung sturz-oder verletzungsgefährdeter Sportarten, besonders sorgfältige Blutstillung beim Zahnarzt und nach Bluterntnahmen.

Da es sich um eine angeborene Krankheit handelt bleibt es immer beim Kurieren am Symptom, eine definitive Heilung ist leider nicht möglich. Aber zuerst muss die Verdachtsdiagnose ja bestätigt werden.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

 

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.