So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 911
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Guten Tag. Ich interessiere mich für Denervierung. Dass es

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich interessiere mich für Denervierung. Dass es für die LWS möglich ist weiß ich (Arthrose), aber ist es auch möglich mit dieser Methode die Schmerzweiterleitung für die kompletten Beine zu unterbrechen? Also nicht speziell ein Gelenk o.ä., sondern wirklich das gesamte Bein. Falls das ginge, könnten Sie mir einen Arzt nennen der das durchführt? Und müsste man dann mit irgendwelchen motorischen Einschränkungen rechnen...? Und ist so etwas dann eine Kassenleistung oder muss man private Zuzahlungen leisten?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein, wüsste jetzt nichts Wichtiges mehr
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich kann leider nicht lesen was die Frage war, nur Alter und Geschlecht: weiblich, 38 Jahre

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Nein diese Art von Eingriff gibt es nicht als Kassen- oder IGeL. Es wäre höchst risikoreich und mit hoher Wahrscheinlichkeit höhergradiger Beinlähmung verbunden. Natürlich geht es bei gezielten Problemen wie chronische Arthrosebeschwerden. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke für Ihre schnelle Antwort. Ist es dann anderweitig möglich Schmerzen in den Beinen komplett abzuschalten? Weil mit Botox spritzen wäre das Ergebnis ja das gleiche wie bei der Denervierung oder?
Wenn man z.B Lidocain o.ä. in den nervus ischiadicus spritzt, dann müsste doch so gesehen auch für die Wirkdauer ein größerer Teil betäubt sein oder? Und dabei würde man ja so gesehen nichts kaputt machen. Frage dazu jedoch: kann man dann trotzdem seine Beine normal bewegen in der Zeit? Und könnte man das dann für max 3 Monate ca 2x pro Woche machen? Müsste man dann an einer bestimmten Stelle die Spritze setzen um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, falls ja wo? (Interessiert mich nur Ihre Meinung denn zeigen lassen/einzeichnen bzw spritzen lassen würde ich dann beim Arzt vor Ort).

Das wird wohl niemand machen, aber theoretisch denkbar wäre eine Blockierung von Ischias- und Femoralisnerv unter Ulltraschallkontrolle. Meist erzeugt dadurch auch, zumindest teilweise, eine motorische Blockierung. Die maximale Wirkdauer erzeugt man mit Naropin, da ist es im Vergleich zum Lidocain am längsten, ca. 7-10 h wirkt. Genau, die Einstichstelle ist eine für diesen Nervenblock genau definierte.

Markus Landinger und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Jetzt noch eine andere Richtung: wie sieht es dann medikamentös aus? Weil da gibt es ja Mittel, mit denen man Schmerzen blockieren/ausschalten kann. Meine Arbeitskollegin beispielsweise nimmt hin und wieder Tilidin (ISG Blockade) und sie meinte, wenn man das nimmt, dann könnte man sich sogar in den Finger schneiden o.ä. ohne dass man es merken würde. Aber leider ist das ja ein (wenn auch noch niedriger dosiertes) Opiat. Und somit mit Nebenwirkungen verbunden, wodurch man z.B. nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen wäre. Und natürlich kann man auch schnell abhängig werden...
Daher meine Frage: gäbe es vergleichbare Produkte, also heißt den Körper wie oben beschrieben komplett schmerzfrei machen (wäre auch egal wenn es der ganze Körper und nicht nur die Beine wären - wird eh nur für einen Zeitraum von 3 bis max. 6 Monate benötigt) jedoch so, dass ich trotzdem noch Auto fahren dürfte usw.?

Gerne beantworte ich nach Ihrer Bewertung meiner bisherigen Beratung Ihre weiteren Fragen. Ich habe aber mehrfach die Erfahrung gemacht, dass ich trotz ausführlicher Beratung keinerlei Bewertung erhalten habe. Deshalb bitte ich um Ihr Verständnis für diese Vorgehensweise.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Leider habe ich Ihre Antwort erst jetzt gelesen. Das verstehe ich natürlich. Darum werde ich gleich eine Bewertung für Sie abgeben. Jedoch hoffe ich natürlich genauso, dass meine letzte Nachricht danach auch noch genauso ausführlich beantwortet wird :)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo Herr Landinger. Ich habe Ihnen doch vor Tagen schon eine Bewertung gegeben. Warum bekomme ich dann nun keine Antwort mehr auf meine letzte Email (bzgl. Tilidin etc.) Das fände ich jetzt sehr unprofessionell, wenn Sie nicht mehr antworten, weil Sie jetzt Ihre Bewertung erhalten haben...

Da ging es mir genauso wie Ihnen. Ist weder böse gemeint noch Unprofessionalität. Sie sind mir einfach durch die Lappen gegangen.
Genau richtig: Tilidin sollten Sie wirklich nicht nehmen, da es auch nach relativ kurzer Einnahme abhängig macht und auch Verstopfung, Übelkeit und viele andere Nebenwirkungen hat. Sie könnten durch die kombinierte Einnahme von Arcoxia und Novaminsulfon aber schon eine sehr wirkungsvolle Schmerztherapie erreichen. Wichtig ist, es darf natürlich für Sie keine individuellen Kontraindikationen geben.