So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33202
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe gerade die Diagnose "hyperkinetisched

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe gerade die Diagnose "hyperkinetisched herzsyndrom" bekommen. Möchte eigentlich die betablocker nicht nehmen. Habe schon immer einen etwas hohen Puls, bin aber recht sportlich (laufe fast täglich 2-5km), wechselduschen, Yoga, wöchentlich Sauna. Muss ich einfach mehr Geduld haben oder sind Tabletten jetzt angesagt? Mein Blutdruck ist eher niedrig. Corinna
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 55, weiblich, keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich kenne Angststörungen, hab sie aber gut im Griff. Ich habe keine besonderen Probleme, eine liebe Familie und einen tollen Beruf. Deshalb verstehe ich ja nicht, dass ich das nicht kontrollieren kann.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wenn Ihre kardiologische Untersuchung keine Auffälligkeiten erbracht haben, also das Herz gesund und gut durchblutet ist, nur der Puls etwas hoch wegen einer inneren Anspannung, müssen Sie keine Betablocker nehmen. Es besteht nämlich die Gefahr, dass Ihr Blutdruck darunter zu weit absackt.

Verschrieben hat man das Medikament, weil das Herz physiologischer arbeiten kann, wenn der Puls langsamer ist. Ein anderer Ansatz wäre (wenn Yoga nicht ausreicht) autogenes Training oder eine pflanzliche Therapie der Ängste mit z. B. Lasea. Unbedingt würde ich mal die Ursache der Angststörungen psychotherapeutisch ergründen lassen! Es gibt nämlich immer eine Ursache, und wenn man die findet und bearbeitet, erübrigt sich eine medikamentöse Behandlung oft von ganz allein.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** nur eine ergänzende Frage: gilt Ihre Antwort auch für Beschwerden, die seit ca 2wochen andauern?

Nein. Hier würde ich Lasea versuchen und gute Gespräche. Psychotherapie und andere Medikamente würde ich erst ansetzen, wenn es Ihnen Monate lang schlecht ginge.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen!

Das freut mich!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich Probier Passion. Ihnen alles Gute und vielleicht bis zur nächsten Frage

ok,danke!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Passidon

Schon verstanden.