So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31038
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Ich liege gerade in einem Krankenhaus, würde mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich liege gerade in einem Krankenhaus, würde mit einem Herzinfakt eingeliefert. Nach dem mkr nun stands gesetzt wurden mit 33 soll I ch demnächst entlassen werden. Ich hatte einen Honig Manuka zu mir genommen, aber die Medizin sieht einen allergischen schock dafür nicht vor, bzw. Sl nicht der Grund sein und sie wollen es auch nicht testen. Noch liege ich kh und kömnte es unter Aufsicht testen. Ich will wissen was es war bevor es nochmal. Passiert! Wie soll ich es testen? Alle Bedingungen des unfalltages wieder herstellen? Blutabnehmen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Weiblich, gerade nehme ich wohl ass noch einen blutverdünner und bluthochdruck die anderen kann ich gerade nicht nennen Sa I ch nur due Tabletten hingelegt bekomme. Schilddrüsentab auch noch 50
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Da ich nüchtern war wäre es super wenn die Antwort zeitnah kommt. Ich habe nur Angst das ich gleich nochmal einen Herzinfakt bekomme :(

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Ich verstehe Ihre Frage nicht. Sie haben wegen eines Herzinfarktes Stents bekommen. Warum fragen Sie nach Allergien? Um welchen Unfall geht es??

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo!
Seid dem 27ten Oktober hatte ich ca 9 bis 10 allergische Anfälle und Reaktionen auf Speisen und Medikamente. Medikament Novalgin Tropfen ca. 5 mal bis ich kapiert habe das ich allergisch bin..... Herzrasen, Juckreiz füsse und Hände und Arme und Beine und Reaktion als würde mein Kreislauf umkippen. Richtig dicke juckende quattel auf knäckebrot. Ich bin 33 Jahr ich bin nicht die schlankeste versuche seid 3 Jahren verzweifelt herauszufinden was ich für probleme habe und gehe fast jede woche zum arzt. Es heisst immer auf kleines Blutbild ich bin kern gesund keinerlei Probleme und jetzt sitze ich hier hätte e in nen Herzinfakt jnd 2 stands wurden platziert und ich bin mein lebenlang geprägt. Ich wollte nun gerne testen ob ich so arg allergisch reagiert habe auf den Manuka Honig in meinem Kaffee das ich dadurch den Infakt auslöste. Will das aber nicht alleine testen und will es wissen bevor ich wieder etwas falsches zu mir nehme und wieder hier liege. Die Ärzte interessiert es nicht und sagen es ist Fettleibigkeit und rauchen ich weiss das dies nicht so ist!!! Ich will es schwarz auf weiss und heut bin ich noch im Krankenhaus. Wie stell ich es an das zu testen. Oder wo würden sie es testen? *Liebe Grüße katrin

Ich verstehe. Das Krankenhaus hat gar nicht die Möglichkeit, Allergien zu testen, und gar nicht die dafür nötige Ausrüstung, weil das keine "Krankenhaus- Aufgabe" ist. getestet wird ambulant beim niedergelassenen Allergologen, und das können Sie machen lassen, wenn Sie wieder zu Hause sind (und sollten das auch).

 

Allerdings ist es so, dass allergische Reaktionen keinen Infarkt auslösen können. Der entsteht ja durch die Verengung von Adern (wenn Sie die nicht gehabt hätten, hätte man nichts stenten können, also müssen Sie die gehabt haben!), die chronisch immer weiter zu gehen. Der Stent erweitert diese Engstellen und sorgt so für eine wiederhergestellte Durchblutung des Herzens.

Fettleibigkeit allein ist tatsächlich kein Grund für einen so frühen Infarkt, es muss auch das Cholesterin hoch sein, Rauchen ist ja dabei, und eine gewisse genetische Belastung kommt mit Sicherheit dazu. Auch, wenn Sie "wissen", dass das nicht so ist: Ich weiß, dass es so ist, und das aus Jahrzehnten von Studien und Verlaufsbeobachtungen mit Hunderttausenden von Menschen (ich weiß nicht,auf welcher Grundlage Ihr "Wissen" beruht). Übrigens sieht man im "kleinen Blutbild" keine Herzinfarktgefährdung, hier braucht man schon die Bestimmung von Lipoprotein a und Cholesterin.

 

Also: Nach Hause gehen, in die Reha und dort einen niedergelassenen Allergologen zur Abklärung suchen! Bitte auch ein Tagebuch führen, damit Sie feststellen, welche Nahrungsmittel Sie nicht vertragen. Solche allergischen Reaktionen sind ja wirklich kein Vergnügen! Zum Glück aber verursachen sie keine Herzinfarkte.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es waren ja nicht nur Speisen sondern auch Medikamente und in der Packungsbeilage steht kann Auslöser von Herzinfakten sein. Bei ei er allergischen Reaktion auf Bsp. Bienen, kann es auch zum zu schwellen und allergischen Schock kommen und auch einen Herzinfakt auslösen. Es ist weder Veranlagung nich in der Familie ein Fall davon. Der Arzt meinte vorhin auch auch keine bluttfettwerte deuten nicht darauf hin. Des Weiteren bin oh ch ja seid 3 Jahren regelmässig Behandlung und in diesen 3 Jahren hatte ich immer erhöhten Blutdruck... Jetzt ist er besser als zuvor. Des weiteren hatte ich schlaf Attacken das meine Augen trocken wurden und ich schlafen musste sonst schlafgewandelt wäre seid 3 Jahren have ich das.... Seid den stands nicht mehr! Da muss es vorher schon eine Verhängung gegeben haben,!!! Wenn man Bspw. Krank ist jnd Sport treibt geht das ja auch aufs Herz... Irgendwas muss der Fall sein und ich denke einfach das die allergien auch aufs Herz gingen... Es ging ja nicht nur um es juckt sondern mir wurde auch schwummrig. Es kann sein das es Studien gibt. Aber wieso sollte ich von nicht aufeinmal einen Infakt haben das hat keinen Sinn!!! Auch obwohl oh ch wöchentlich unter ärztlicher Betreuung war? Ich werde eine Allergologen in München ausfindig machen Vielen dank. Katrin

Ich verstehe Ihre Gedanken und muss es wohl noch besser ausdrücken: Ein Infarkt OHNE Verengungen der Adern kann durch einen Schock mit begünstigt werden. Da gibt es aber nichts zu stenten! Dass man gestentet hat, weist darauf hin,dass Sie Ablagerungen hatten, und die entstehen unabhängig von Allergien.

 

Der Bluthochdruck ist ein dicker Risikofaktor, wird aber jetzt ja behandelt, darum sind die Werte auch besser. Die Stents machen den Schlaf besser, weil die Herzdurchblutung dann auch bei niedrigem Puls gewährleistet ist.

 

Aber unabhängig davon gilt das Geschriebene: Im Krankenhaus KANN man Sie gar nicht testen, aber eine niedergelassenen Allergologen finden Sie ja schnell.

 

Ich wünsche Ihnen ein ab jetzt absolut gesundes Neues Jahr!

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Ärzte meinten ich muss vorher schon welche oder etwas gehabt haben, weil die Adern schon so verengt waren. Ausserdem war der Herzinfakt nur durch das Blut erkennbar und wohl gerade im Anfangsstadium. Ich würde eh erst in den OP gerufen wie die symthompe gerade nachliessen. Geschlafen gave ich schon immer ich bin nun wacher.. Und auch der Arzt stimmte mir zu und meinte das mit 33 bei den blutfettferten selbst mit leichter Fettleibigkeit ist es eigtl unmöglich einen zu bekommen. Fakt ist irgendwo her muss es ja kommen!! VIELEN DANK IHNEN AUCH EIN GUTES NEUES Jahr. LG katrin

Dann würde ich nochmal nach dem Ergebnis der Herzkatheteruntersuchung fragen,das der Hausarzt schriftlich bekommt. Dann sind Sie schauer, was Ablagerungen angeht.

 

Bitte vergessen Sie die freundliche Bewertung meiner langen Beratung nicht. Herzlichen Dank!

Sie haben meine letzte Antwort gelesen, meine ausführliche Hilfe aber noch nicht mit einer positiven Bewertung gedankt. Haben Sie noch eine abschließende Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

 

Falls Sie möchten, können wir auch noch telefonieren, ich schicke Ihnen ein Angebot.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.