So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33431
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, meine 80jährige Mutter leidet seit ca. 4 Wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, meine 80jährige Mutter leidet seit ca. 4 Wochen unter massiven Schlafstörungen und seit einigen Tagen/Nächten und kompletter Schlaflosigkeit. Alle Maßnahmen zur „Schlafhygiene“ wurden/werden eingehalten, sämtliche Hilfsmittel von Baldrian bis Diazepam zeigen keine Wirkung mehr. Wir sind ziemlich verzweifelt, denn sie wird natürlich immer schwächer dadurch physisch wie auch psychisch. Können Sie uns einen Rat geben? Mit freundlichen Grüßen K. Ulner
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 80 Jahre, weiblich, L-Thyroxin und Diazepam zum schlafen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute. Diazepam ist nun wahrhaftig nicht das richtige Mittel, da es noch weit bis in den Tag hinein wirkt und gangunsicher macht. Außerdem kann es auch unruhig machen. Hat man Pipamperon versucht?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein das kennen wir nicht.. es wurde aktuell Atosil (welches nicht vertragen wird) sowie Opipramol empfohlen. Was ist Pipamperon bzw. würden Sie evtl. Zopiclon empfehlen können?

Pipamperon ist ein gut Schlaf anstoßendendes Neuroleptikum (einfach mal googeln), das gerade bei Älteren oft gut wirksam ist

Von Zopiclon halte ich in Ihrem Falle gar nichts, weil es nur 2 Stunden wirkt.

Unbedingt sollte man schauen, ob das L Thyroxin evtl. überdosiert ist. Den TSH würde ich recht hoch bei ca 5 einstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe es eben gegoogelt, dort werden aber ziemlich „üble“ Nebenwirkungen beschrieben... Gäbe es evtl. noch eine Alternative?

JEDES Schlafmittel kann heftige Nebenwirkungen haben, und Diazepam ist deutlich schlimmer! Melperon wäre eine Alternative.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Gut, also ich habe nachgefragt- meine Mutter nimmt nur eine kleine Dosis LThyroxin - es sind täglich 12,5 mg. 2Schilddrüsen-OP, diagnostizierter Hashimoto und entferntes nebenschilddrüsen-Adenom. Könnte das evtl. Schwere Schlafstörungen auslösen.. die Frage nur wegen der weiteren Untersuchungsansätze

Darum die TSH Bestimmung!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Werte werden laut Aussage der Mutter sehr regelmäßig kontrolliert und sind in Ordnung ��

Das führt jetzt langsam ein bisschen weit über die ursprüngliche Frage hinaus: "In Ordnung" kann alles zwischen 0,3 und 7,5 sein. Hier sollte man sich bei älteren Menschen eher am oberen Rand orientieren! Das weiß nicht jeder Hausarzt.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Okay dann erstmal vielen Dank, ***** ***** und Hinweise werden uns vielleicht doch weiterhelfen! Viele Grüße, eine Bewertung werde ich selbstverständlich vornehmen

Sehr gern geschehen! Ihrer Mutter alles Gute, aber Ihnen natürlich auch.