So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2095
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Bin seit 1 1/2 Jahren nicht mehr. Begonnen hat es in einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Bin seit 1 1/2 Jahren nicht mehr im Lot. Begonnen hat es in einer extremen Stresssituation mit den Kindern und starker Lautstärke. Mit ist dabei das Herz kurz gestolpert und in den Kopf gefahren. Danach wurde von den Ärzten Burnout diagnostiziert, nachdem beim Endokrinologen nichts Negatives festgestellt wurde. Dabei möchte ich aber anmerken, dass ich seit meinem 17. Lebensjahr 1 Tabl. Jodtyrox 100 eingenommen habe und mit Beginn der Menopause ich diese auf Anraten des Endokrinologen wieder absetzen mußte. Diese würden jetzt nicht mehr zu den Wechseljahreshormonen passen. Ich bin seit vielen Jahren bei einem Heilpraktiker, der mir immer gut getan hat und auch die Schilddrüse behandelt hat. Früher hatte ich einen Kropf und die Schilddrüse war unterschiedlich groß, jetzt sind beide Flügel 4 cm im Durchmesser. Dieser Heilpraktiker sagte von Anfang an, dass dies Hashimoto sei und kein Burnout!!! Ich habe im November eine Psychosomatische Kur dann gemacht. Dabei wurde ich aber extremst belastet durch 2 Familienaufstellungen, psychologisch wurde ich wenig behandelt, war aber jetzt 1 Jahr in Behandlung. Meine Beschwerden sind Herzprobleme mit Schmerzen im linken Arm und komplettem Rücken (überwiegend spüre ich die linke Rückenhälfte stark), Herzrasen, manchmal starker Schwindel, Konzentrationsprobleme, bei großer Lautstärke platzt mir fast der Kopf (starkes Kribbeln mit ganz starkem Zittern), Knochen- und Muskelschmerzen bis hin zu ganz schwachen Beinen, ganz komisches Vibrieren im ganzen Körper, allgemeine Schwäche, Hautausschläge, etc.. Bei den Blutuntersuchungen ist alles bestens und es wiederholt sich immer wieder. Ich rapple mich hoch, dann ist alles ruhiger und dann kommt irgend eine minimale Herausforderung und dann geht es wieder los. Die Ärzte wissen nicht weiter, mein Heilpraktiker sagt immer wieder, das hänge mit der Schilddrüse und dem vegetativen Nervensystem zusammen. Ich fühle mich nicht depressiv, die Phsychologin ist auch der Meinung, dass die Phsyche nicht die Ursache ist, eher das Körperliche. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, könnte eigentlich jeden Tag über die Feiertage das Krankenhaus aufsuchen, kurz vor einer Ohnmacht war ich mal. Alle Werte waren soweit ok, EKG ok. oft steigt aber der Puls auf 100 im Ruhezustand oder der Blutdruck schwankt extrem. Leider kann ich mit meinem Endokrinologen nicht reden und würde mich über eine qualifizierte Auskunft Ihrerseits sehr freuen. Wo können die Ärzte ansetzen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 55 Jahre, weiblich, Glonoin-Homaccord, Spartiol, Calmvalera, Apis-Homaccord, Alphacea, Alphastrophan, Alphacyclam, Kardenwurzel-Urtinktur da vor 5 Jahren Borreliose, zusammengestellte Ampullen alle 4 Tage vom Heilpraktiker
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nachtrag: Schlafprobleme seit Jahren (zuerst Kinder dann Wechseljahre)

Guten Abend,

ich bin Hautärztin, jedoch dabei auch viel befaßt mit Psychosomatik, Streß, dazugehörigen Stoffwechselstörungen und Mikronährstoffen. Bevor ich Ihnen ausführlicher schreibe, habe ich folgende Rückfragen:

Haben Sie weiterhin (moderate) Streßbelastungen, die Ihre ganze Situation triggern können ? Es gibt ja durchaus Menschen, die Streß psychisch gut wegstecken, bei denen Streß aber den Körper schädigt.

Mit Ihrem Heilpraktiker zusammen haben Sie ja offenbar eine ganze Menge erreicht. Ist dabei auch einmal die Nebenniere zur Sprache gekommen bzw. untersucht worden ?

Bei Streßbelastungen kann diese auch erheblich leiden.

Haben Sie den Hashimoto ergänzend mit Ernährungsumstellung behandelt (Meidung von Gluten, Kuhmilch etc.) ?

Werden Vitamin D- und Selenspiegel kontrolliert ?

Dann würde ich gern noch wissen, ob die Borreliose gleich nach dem Zeckenbiß entdeckt wurde oder erst in einem späteren Stadium.? Dann kann sie mit Antibiotika nicht mehr komplett ausgemerzt werden. Haben Sie welche erhalten ? Die Borreliose kann Symptome sämtlicher Krankheiten "nachäffen", wie ein Lehrsatz heißt. Das kann eine Rolle bei Ihren körperlichen Symptomen spielen.

Von der Hauterkrankung können Sie gern Fotos schicken.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich habe seit diesem Zusammenbruch sämtliche Streßfaktoren reduziert, war auch 8 Monate krankgeschrieben. Vorher war ich sehr belastbar, jetzt überhaupt nicht mehr. Habe Gluten und Kuhmilch nicht gemieden, ernähre mich aber sehr gesund und achte auf biologische Lebensmittel. Die Nebenniere wurde vom Endokrinologen abgecheckt, war in Ordnung, zumindest vor einem halben Jahr. Alle Blutwerte sind in Ordnung. Borreliose wurde homöopatisch ausgeheilt. Ist nicht aktiv! Hautarzt hat vor kurzem endokrinologischer Ausschlag diagnostiziert! Kein Foto vorhanden. Beine sind z.Zt. sehr schmerzhaft, fühlen sich ganz kalt an wie abgestorben. Sind das Durchblutungsstörungen?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich hoffe, dass nicht noch einmal 38,00 € abgebucht werden! Erklären Sie mir bitte mal ausführlich das Hashimoto. Hören diese Beschwerden auf, wenn die Schilddrüse heraus operiert wird? Wie erkennt ein Arzt Hashimoto, wenn im Blut keine Antikörper nachgewiesen werden? Ich fühle mich wie fremdgesteuert und ich habe meinen Körper nicht mehr im Griff! Er macht mit mir was er will.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Schilddrüse und das Vegetative Nervensystem hängen ja zusammen. Macht es Sinn das Vegetative Nervensystem zu behandeln, wenn die Schilddrüse verrückt spielt?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Kann es sein, dass die Schilddrüse gute Hormonwerte zeigt, diese aber nicht richtig funktioniert?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Schilddrüse schwächt sehr mein Herz, wie kann man dies nachweisen? Der Kreislauf spielt dann auch total verrückt. Das Herz selbst ist in Ordnung (EKG, Ultraschall).