So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2095
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit vorgestern wässrigen Durchfall und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seit vorgestern wässrigen Durchfall und Krämpfe im Unterbauch. Die Krämpfe wurden letzte Nacht sehr schlimm und der Durchfall war hauptsächlich blutiger Schleim. Das Blut ist nun weg und die Bauchkrämpfe kommen nur gelegentlich. Meine Familie sagt ich soll ins Krankenhaus gehen, das möchte ich nur ungern. Ich nehme buscopan und habe letzte Nacht wegen der starken Krämpfe Ibuprofen genommen. Gegessen habe ich Zwieback und heute Gemüsebrühe. Dazu trinke ich Wasser.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 22, weiblich, momentan buscopan und letzte Nacht 2x Ibuprofen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein.

Guten Abend,

Ihre Beschwerden klingen in erster Linie nach einem Magen-Darm-Infekt, bedingt durch Viren oder Bakterien. Als Faustregel für Erwachsene gilt: wenn er nach 2 Tagen nicht rückläufig ist, sollte man zum Arzt gehen. Sie sind ja schon wieder auf dem Weg der Besserung. Insofern besteht keine Notwendigkeit, ins Krankenhaus zu fahren. Blutauflagerungen bzw. blutiger Schleim ist normal bei bakteriellen und viralen Magen-Darm-Infekten. Das ist nicht zu vergleichen mit blutigem Stuhl, d.h. wenn Blut einem normalen Stuhl beigemengt ist, was ein Symptom bei Tumoren sein kann. Dahingehend können Sie Ihre Familie beruhigen. Sie haben die richtigen Maßnahmen schon ergriffen. Gönnen Sie sich Ruhe, trinken Sie weiterhin genug, nehmen Sie Mineralien zu sich. Es gibt hierfür auch in der Apotheke Präparate wie Oralpädon.

Hier finden Sie umfassende Hinweise zum Thema Durchfall:

https://www.teleclinic.com/krankheit/durchfall/

Das andere wäre noch die Frage, ob bei Ihnen eine Erkrankung wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa bekannt ist, das sind immunbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut, bei denen schubweise Durchfälle auftreten können. Das hätten Sie aber sicher in Ihrer Frage erwähnt. ? Blutungen und Krämpfe gibt es vor allem bei der Colitis ulcerosa.

Dazu finden Sie hier Informationen:

https://www.heilpraxisnet.de/symptome/blutiger-durchfall-ursachen-therapie

Sie können gern rückfragen. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich Sie um eine positive Bewertung mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Besserung und alles Gute für 2020 !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

 

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Das ist sehr beruhigend. Dann werde ich meiner Familie das mitteilen.
Eine solche Krankheit habe ich nicht.

Viele Dank, ich wünsche ihnen auch alles gute für das neue Jahr und einen guten Rutsch.

Mit freundlichen Grüßen Chiara Rohde

Prima. Vielen Dank für Ihr Feedback und die guten Wünsche.