So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2095
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Frau hatte vor 15 Wochen eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau hatte vor 15 Wochen eine Oberschenkelhalsoperation nach einem Sturz mit Fraktur. Die Operation in einer großen Wiesbadener Klinin verlief suboptimal mit angeordneter ruhiglegung des Beins für 8 Wochen. Zunächst 3 Wochen in der Klinik, 4 Wochen Kurzzeitpflege mit ständigem Liegen, 5 resistzenten Krankenhauskeimen, die zuetzt in der Klinik mit intravenösen Antibiotika (rund um die Uhr) "behandelt" wurden Seit 5 Wochen hat meine Frau ständig Brechreiz und übergigt sich häufig, JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte? Customer: Sie isst kaum etwas und hat seit der Operation 12 KG abgenommen. Die aufwendige Diagnose nahezu aller inneren Organe ergab keinen Hinweis auf Organschäden.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter: 0800 1899302

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Abend,

das Naheliegendste ist folgendes: Antibiotika vernichten nicht nur die schädlichen, sondern leider auch die "guten" Bakterien. Viele Menschen leiden unter und nach Antibiotika unter Störung der Magen-Darm-Flora, was zu Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit führen kann. Offenbar wurde Ihre Frau ja länger und intensiv mit Antibiotika behandelt. Daher ist davon auszugehen, daß die Darmflora aktiv wieder aufgebaut werden muß. Idealerweise gibt man entsprechende Präparate gleich begleitend zu den Antibtiotika, damit die Beschwerden gar nicht erst so schlimm werden. Leider ist das kein Standard, sondern mehr der Eigeninitiative überlassen. Es wäre wichtig, daß Ihre Frau zu Kräften kommt, damit sie wieder aus dem Bett herausfindet und die physiotherapeutischen Übungen machen kann, die anstehen, damit sie wieder laufen kann.

Eine einfache Möglichkeit ist weißer Joghurt, der lebendige Kulturen enthält, am besten im Bioladen kaufen. Außerdem empfehle ich ein Präparat aus der Apotheke wie Perenterol Kapseln, Hylak forte, Symbiolact compositum 1 Tütchen täglich, Mutaflor, Bactoflor. Es gibt viel Auswahl.

Durch das Abtöten der Keime fallen diverse Schlacken an, die zu dem Problem beitragen können. Daher würde ich zur Entgiftung und zur Regeneration der Zellen feine oder grüne Heilerde (z.B. Zeolith-Bentonit-Versand) und rechtsdrehende Milchsäuren (z.B. Molkosan von a.vogel über die Apotheke) empfehlen. Beide helfen den Darm zu regenerieren.

Diese Dinge wird Ihre Frau jetzt mehrere Wochen benötigen, damit sich der Körper regenerieren kann.

Wie alt ist Ihre Frau ? Welches Gewicht hat sie ? Das ist nicht ganz unwichtig. Je nachdem wiegt ein Verlust von 12 kg mehr oder weniger schwer oder kann bei Übergewicht im Endeffekt auch einen Nutzen haben. Achten Sie jedoch darauf, daß Ihre Frau genügend kohlensäurefreie Getränke zu sich nicht, das gehört zu jeder Entgiftung dazu.

Der Mineralhaushalt kann durch Erbrechen auch durcheinandergebracht werden. Heilerde hilft hier regenerieren. Auch Meersalz, Kristallsalz, Steinsalz sind gut geeignet. Es gibt aber auch hierfür noch Möglichkeiten in der Apotheke, wie z.B. Oralpädon.

Die Kost sollte dann anfangs leicht sein: gekochte Möhren, Kartoffeln, Gemüsebrühe, püriertes Gemüse usw.

https://www.eatmovefeel.de/welchen-einfluss-antibiotika-auf-den-koerper-haben-2/

https://www.abcoach.info/beschwerden (Erbrechen weiter unten)

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihrer Frau rasche Besserung und alles Gute für Sie beide für 2020 !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

 

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2095
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.