So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30709
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Abgesehen von meiner Fast-Erblindung geht es mir eigentlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Abgesehen von meiner Fast-Erblindung geht es mir eigentlich gut.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Abgesehen von meiner Fasterblindung geht es mir eigentlich gut. Geschwollene Füße, ein Alltagsproblem. Aber: Es ist nur der linke Fuß betroffen, morgens genauso wie abends. Im Juli 2018 hatte ich eine mäßige Sprunggelenksentzündung, keine Thrombose, behandelt mit Kompressionsstrümpfen, Antibiotika und Schmerzmitteln. Es schien ausgeheilt. Seit ein paar Wochen ist der linke Fuß wieder geschwollen (kann mit dem Finger "Löcher" eindrücken), gerötet, im Gelenk ca 3 cm dicker als der rechte.Swierg mit den Schuhen. Ich habe ein Foto gemacht, schade,dass Sie es nicht sehen können. Seit gestern kommen mäßige Schmerzen hinzu, erst bis in die Wade, Knie, jetzt bis in die Leiste,habe kein Fieber und bin ansonsten nicht unpäßlich, mache mir aber dennoch Sorgen. Ostereopose, Gicht, Arthrose.... sind familiär vorhanden, bisher bei mir aber nicht festgestellt. Bin fast 70 Jahre, weiblich, 1,70 groß, wiege ca 42 kg. Bin magersüchtig,solange ich denken kann. Medikamente: 10mg Adumbran, 50mg Hygroton, 5mg Bisoprolol.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: So ohne Nachfrage? Bin sehr depressiv,im negativen überempfindlich, wenn es um Gefühle geht, im Altagsleben eher realistisch.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Bitte laden Sie das Foto mit der Büroklammer hoch und stellen Sie mir Ihre konkrete Frage dazu!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Meine Frage: Was raten Sie mir? Soll ich das bagatellisieren oder einen Arzt aufsuchen? Ich hätte gerne eine ausführliche Einschätzung der Symptome von Ihnen, gern auch gegen Aufpreis, deshalb habe ich ja justanswer kontaktiert. MFG. U. Alberring

Danke für das Bild.

 

Die Rötung kann ich daraus nicht erkennen, sie scheint aber auch nicht ausgeprägt zu sein, insofern können wir davon ausgehen, dass es sich nicht um ein Erysipel, eine bakterielle Entzündung der Haut, handelt. Dennoch würde ich nicht bagatellisieren, da der Fuß nun wirklich deutlich geschwollen ist, und es nur EINER ist. Ich würde den Hausarzt schon nochmal bitten, einen D- Dimer Test zu machen,um wiederum eine Thrombose auszuschließen, Eine einseitige Schwellung kann ja nicht tauf ein Herz- oder Venenproblem zurückgeführt werden.

 

Weiterhin würde ich den Fuß orthopädisch ansehen lassen, Seine Form lässt an eine Fehlbelastung denken (Knick- Senk- Spreizfuß?), die bei Arthrose zu schmerzhaften Schwellungen führen kann. Hier würde dann eine Einlagenversorgung helfen.

 

 

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.