So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3027
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo zusammen, habe seit mind 1 Jahr auf der kein Seite an

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo zusammen, habe seit mind 1 Jahr auf der li kein Seite an den Rippen und am Brustbein höhe Achseln immer wieder Schmerzen und am Rippenbogenhöhe Milz.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin mehrfach cardiologisch untersucht worden. Auch Aufenthalte im Krankenhaus waren dabei. Psychologe hatte ich aufgesucht, Gebärmutter ist seit 13. August 19 raus, wegen kleinherdrige Atypien. Mein Darm wurde saniert, habe wegen schlechten Mineralien, im Blut nachgewiesen, aufgefüllt. Ich hatte 2.5 Jahre die Hormonspirale mirena und viele Massive Nebenwirkungen bekommen. Sie wurde 2/18 entfernt. Verdacht liegt auf Nebennierenschwäche. Die Hirnanhangdrüse ist Frau von Tumor. Zur Zeit schmiere ich Cortisol und progesteron.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: J Ja, ich schreibe nochCustomer: Chat is completed

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

was ist mit der Hirnanhangdrüse los? Was hatte man im Krankenhaus untersucht? Mit welchen Diagnosen wurden Sie entlassen? Sind die Schmerzen abhängig von Dreh- oder Beugebewegungen im Oberkörper?

Ich bitte alle Nachfragen vollständig zu beantworten, da dies für eine qualifizierte Einschätzung Ihres Anliegens unverzichtbar ist. Vielen Dank Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Guten Morgen Herr Dr. Schürmann, ich kann ihnen leider erst jetzt antworten, über meine Handy wollte das ich Cockies frei schalte, ich weiß aber nicht wo. Die Hirnanhangdrüse hat keine Tumore, also läuft die Hormonproduktion von dort aus normal. Ich war u.a. in einem cardiologischem Krankenhaus nähe Freiburg, dort haben sie mich richtig auf den Kopf gestellt. Ohne Befund, Gott sei Dank. Als Info bekam ich mit auf dem Weg dass es vll die Wechseljahre sein könnten. Hier im Krankenhaus Grünstadt wurde ich auch jedes mal ohne Befund entlassen. Sie hatten auch dort die Lunge geröngt und festgestellt, dass meine Wirbelsäule im Halswirbelbereich zu steil ist. Daher mache nun regelmäßige Rückenübungen auch mit Dreh- und Beugebewegungen, die mir schon gut tun, aber die Schmerzen an den linken Rippen sind immer wieder da. Sie sind n der Seite unter den Achseln höhe Brustbein. Liegt dahinte der Darm? das es daher kommt? Steckt da denn eine Entzündung drin? In einer größeren Blutuntersuchung wurde festgestellt dass ich Weizen, Ei und Kuhmilch nicht gut vertrage. Ich versuche mich weitest gehend daran zu halten. Manchmal werde ich aber auch weich

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich halte aufgrund der mitgeteilten im wesentlichen unauffälligen Untersuchungen eine Verursachung Ihrer Beschwerden durch die Wirbelsäule für höchstwahrscheinlich. Eine entsprechende Therapie wurde ja schon eingeleitet, müsste auch konsequent fortgeführt werden. Darm Blähungen können gelegentlich Brustbeschwerden verursachen, Patienten berichten jedoch über einen engen zeitlichen Zusammenhang zwischen Bauchbeschwerden und Brust Beschwerden. Dies scheint bei Ihnen nicht der Fall zu sein.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich mache die Übungen konsequent, habe auch immer wieder Physio, war in Mutter Kind Kur für 3 Wochen bis zum 13.11.19 die Beschwerden sind besser aber nicht weg. Ist denn MRT (CT) ratsam? Zur Zeit nehmen die Beschwerden wieder zu. Ist es denn auch möglich, dass die Nerven gereitzt sind?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich vermute das Hormonspirale Mirena hat mir die Hormone durchgewürfelt und ich mit Nebenniereschwäche zu kämpfen habe.. Was meine Sie denn zu dem Thema Hormone? Wie kann man das denn überprüfen lassen?

Ich danke für Ihre Rückmeldung.

Eine weitere Abklärung der Wirbelsäule, zunächst mit einem normalen Röntgenbild ist unbedingt angeraten. Je nach Befund kann es dann noch sinnvoll sein ein MRT durchzuführen. Von einem Reizzustand der von der Wirbelsäule abgehenden Nerven ist auszugehen.

Für mich ist es offensichtlich ,dass die Beschwerden von der Wirbelsäule herrühren, weshalb die diesbezügliche Therapie noch weiter intensiviert werden sollte. Einflüsse der angenommenen Hormonstörungen sehe ich keinesfalls.

Sie dürfen gerne weitere Fragen zum Thema stellen, ich antworte wieder. Sollten meine Antworten zufriedenstellend für sie gewesen sein bitte ich höflichst um eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Sternen ganz rechts oben auf dieser Seite), um meine Honorierung auszulösen. Dies kostet Sie nichts zusätzlich und beendet auch nicht unseren Dialog. Freundlichst ihr Doktor Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo Herr Dr. Schürmann, einen Termin beim Orthopäden ist vereinbart. Ich es denn möglich, dass man sich hibbelig fühlt, eine innere Unruhe trägt, wenn die Wirbelsäule nicht i.O. ist? Können Sie denn nicht bei Kollegen nachfrgen, ob noch jemand eine Andere Idee als orthopädische Probleme hat? Bin auch schon lange in osteopathischer Behandlung um meine hormonell bedingte Migräne in den Griff zu bekommen. Wir sie ja schon wissen, habe ich die Gebärmutter raus, aber Eiserstöcke noch drin..... Muss sich mein Körper vll auch noch umstellen
Einen schönen Abend
Sabine Horneff

Wirbelsäulenprobleme können nicht zu innerer Unruhe führen.

Es gibt keine andere plausible Ursache als die Wirbelsäule für Ihre Schmerzsymptomatik. Nahrungsmittelintoleranzen machen ganz andere Symptome. Gleiches gilt für hormonelle Störungen. Wenn Sie noch weitere meiner Kollegen befragen möchten, bitte ich Sie diese Frage mit meinen Antworten positiv zu bewerten und eine neue Frage in einer neuen Kategorie (Psychiatrie?) einzustellen.

Es wird sich dann ein Kollege aus der gewünschten Kategorie bei Ihnen melden.

Mit den besten Grüßen

Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Vielen Dank. Psychische Störungen habe ich nicht, wurde durch Neurologe und Psychologin abgeklärt. Hat mich meine Hausärztin schon hin überwiesen. Aber die Innere Unruhe ist Phasenweise. Habe auf eine Idee gehoft, was es noch sein könnte. Termin beim Orthopäden steht, bin ich ja mal gespannt......
Grüße

Vielen Dank für Ihre weitere Rückmeldung.

Sehr gut, dass die psychische Seite schon beleuchtet wurde und Sie jetzt die Orthopädie angehen. Man wird Ihnen dort gewiss helfen können.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ich habe zeitnah eine freundliche Antwort bekommen. Nur leider keine neuen Erkenntnisse. Ich dachte vll tauschen sich Ärzte aus oder geben die Anfrage weiter. Bei mir nicht so feste auf die Rückenproblematik sondern hätte mir gewünscht auf Hormone oder was auch immer einzugehen und Tipps zu bekommen.

Ich danke für Ihre positive Bewertung.

Für eine hormonelle Störung sprechen Ihre Symptome in keiner Weise. Wir Experten können leider nur das sagen, was fachlich korrekt ist und nicht ziellos Hypothesen aufstellen. Wenn ich Ihre Vorgeschichte richtig verstanden habe, dann haben weder eine Darmsanierung noch Therapieversuche mit Hormonen Ihre Beschwerden beeinflussen können. Aus meiner Sicht gehören Sie in orthopädische Behandlung. Das haben Sie ja schon auf den Weg gebracht. Ich bin optimistisch...

Kunde: hat geantwortet vor 1 Tag.
Dankeschön. Bei mir besteht der Verdacht auf Nebenniereschwäche