So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1493
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Bei PSA Erhöhung will man eine Entzündung ausschließen. Für

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei PSA Erhöhung will man eine Entzündung ausschließen. Für ein Antibiogramm benötigt man Ejakulat. Ich kann nur ein Tropf Ejakulat anbieten. Meine Frage, kann man nicht aus dem einen tropfen einen bakteriologischen Abstrich entnehmen und auf diese Weise über die Infektion Information bekommen? Es gibt ja mittlerweile unterschiedliche Abstrichmaterialien: Mit oder ohne Nährboden(PCR)?. Wenn meine Annahme stimmen sollte, welche Abstrichmaterialien(Tranportmedium) kämen in Frage?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 69 J., männlich; Metformin 500, 2x.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein.

Guten Tag! Ja, es ist möglich, aus einem Tropfen Ejakulat eine Bakterienkultur anzulegen. Am besten appliziert man dann den Tropfen direkt auf den Nährboden. Welcher verwendet wird, ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich. Idealerweise sollte die Prostata vorher massiert und somit experimentiert werden. Eine PCR ist eine Alternative. Hier genügt eine geringe Sekretmrnge auf einem Watteträger. Allerdings kann man bei vielen Prostata Entzündungen trotz aller nachweismethoden keine Keime anzüchten oder beweisen. Manchmal gibt man dann auch „blind“ ein gewebegängiges Antibiotikum und beobachtet, wie der PSA Wert reagiert. Und auch andere Faktoren wie Alter, Anstiegs Geschwindigkeit, Prostatagrösse, Diabetes, Tastbefund, freies PSA und Bildgebung (Ultraschall, ggf. MRT) sind in die Beurteilung einzubeziehen... Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten Danke für eine Bewertung , Dr. Christoph Pies

exprimiert- sollte es heißen

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Welches Antibiotikum bzw. Antibiotika Kombinationen würden Sie vorschlagen?

Danke für das Telefonat und die Bewertung sowie alles gute für den weiteren Verlauf!