So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30688
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe eine Frage. Bei mir wurden Extrasystolen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich habe eine Frage. Bei mir wurden Extrasystolen im Krankenhaus festgestellt. Mir wurden Betablocker Bisoprolol 1,25 mg verschrieben. Die Ärztin meinte, es wäre nicht schlimm. Allerdings habe ich jetzt fast täglich über Stunden die Extrasystolen. Es ist total unangenehm.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe Bluthochdruck und nehme Candesartan 16mg. Der nächstmögliche Termin beim Kardiologen ist im März.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Haben Sie einzelne Extrasystolen oder ganze Reihen davon?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also ich habe Sie regelmäßig, meist über Stunden.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe heute morgen Candesartan eingenommen. Kann ich jetzt die Beta Blocker nehmen?

Das kann man nicht fühlen, sondern nur im Langzeit-EKG sehen. Natürlich können Sie den Betablocker nehmen, nur dann nicht, wenn der Blutdruck unter 110/70 ist.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also ich fühle sie und sie sind ziemlich unangenehm.

Das haben Sie vielleicht missverstanden: Man kann nicht fühlen, ob es normale und Extraschläge hintereinander sind, oder mehrere Extraschläge hintereinander. Das kann man nur im EKG sehen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay. Aber es ist wahrscheinlich nichts ernstes, da es mir sonst gut geht.

Das ist jetzt aber auch nicht maßgeblich: Betablocker können die Beschwerden lindern aber nicht die Extrasystolen abschalten. Außerdem kann jedes Rhythmusmedikament den Herzrhythmus auch noch mehr durcheinanderbringen, darum muss man damit auch vorsichtig sein. Sie haben aber eine niedrige Dosis, das ist gut.

 

Ich würde noch Entspannungsmethoden erlernen und viel Sport treiben Wir haben nämlich alle Extrasystolen, aber wir fühlen sie nicht, wenn wir sonst "gut drauf" sind. Nein,ernst sind die nicht, die hat ja jeder, nur ein paar Leute mehr davon, und einige merken sie halt auch mehr.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

 

Ist das nicht ein toller Service hier? Eine Expertin im direkten Chat, ganz alleine für Sie da! Umso irritierender ist das, wenn Sie plötzlich wortlos den Chat verlassen. Wir warten in solchen Fällen meist noch eine Weile, ob Sie wiederkommen. Wenn Sie das nicht tun wollen, seien Sie doch bitte so nett, und beenden unseren Dialog mit einer positiven Bewertung! Zu Recht erwarten Sie von uns nicht nur Kompetenz, sondern auch Empathie, denn wir sind echte Menschen, die sich Ihrem Problem widmen und in dieser Zeit keine anderen Patienten behandeln können. Bitte geben Sie uns darum die Ehre einer positiven Bewertung, ohne die wir für unsere Hilfe keinen Cent von Ihrer Anzahlung von Justanswer erhalten. Auch wir leben von unserer Arbeit. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich sitze gerade im Lehrgang und hätte es später gemacht.

Ich dachte, Sie konnten nicht wissen, dass wir nicht in einer Art "Callcenter" sitzen (dann hätten wir ja keine Ahnung von echter Medizin :-)) und dann einfach nicht wissen, ob wir den nächsten Patienten reinrufen können, wenn wir kein "Tschüs und danke" von Ihnen habe.

 

Ich bedanke mich herzlich!