So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30655
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe eine Frage an einen Endokrinologen: Zum einen, soll

Kundenfrage

Ich habe eine Frage an einen Endokrinologen: Zum einen, soll ich oder soll ich kein Jod bei Hashimoto in der Schwangerschaft zu mir nehmen. Habe gelesen, dass die Meinungen umstritten sind, weil es wichtig für das Kind aber schlecht für die Mutter ist. Zweitens: Mein FT3 liegt bei 2,48, mein FT4 bei 14,3, der TSH bei 1 alles eingestellt mit 150 L-Thyroxin. Allerdings liegt der TPO bei 432. Kann und soll ich etwas tun um den zu senken? Ich habe gelesen, dass Seelen den TPO-Wert reduziert, zumindest gibt es eine Studie dazu. Ist dem so und wenn ja in welcher Dosierung sollte ich es einnehmen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 37 Jahre, weiblich, Medikamente bereits genannt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein.
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, wobei das natürlich durch eine Beratung beim Frauenarzt ergänzt werden sollte.

 

Man gibt dann kein Jod, wenn man befürchten muss, dass durch die Jodgabe eine akute und heftige Schilddrüsenüberfunktion ausgelöst wird. Das ist z. B. so, während der Körper noch in der Phase der Überfunktion ist. Sie aber sind schon in der Unterfunktionsphase, und das bedeutet, dass ein größerer Teil IhrereSchilddrüsenzellen schon zerstört ist. Darum ist unter Jodgabe keine akute Überfunktion zu befürchten, weswegen ich zu Gunsten Ihres Babys 100 µg Jod am Tag für durchaus sinnvoll halte.

Selen kann Ihr Wohlbefinden bessern, weil es die entzündliche Aktivität dieser Immunerkrankung lindert. 200 µg am Tag wären die angemessene Dosierung.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Tagen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 7 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring