So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulla Elfrath.
Ulla Elfrath
Ulla Elfrath,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 95
Erfahrung:  Betriebsmedizinerin at Klinikum Gifhorn
106161502
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulla Elfrath ist jetzt online.

Bei einer Ultraschalluntersuchung des Oberbauchs und

Diese Antwort wurde bewertet:

bei einer Ultraschalluntersuchung des Oberbauchs und teilweise Unterbauchs wegen anhaltender leichter Bauchschmerzen am Morgen wurde heute ein "Kinking der Aorta" festgestellt. Ist ein Kinking gefährlich? Ist es gleichbedeutend mit einem Aneutysma?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter 69 weiblich, keinerlei Medikamente, sonst gesund bis auf den ebenfalls im Ultraschall festgestellten "Zwerchfellhochstand"
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Eben: jeden Morgen beim Liegen auf dem Rücken leichte Bauchschmerzen die beim Aufstehen und während des Tages verschwinden; leichter Blähbauch
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bei mir wurde kürzlich auch eine leichte Neutropenie festgestellt

Sehr geehrte Ratsuchende, vielen Dank für Ihre Anfrage. Kinking bedeutet Knickbildung, damit bezeichnet man Knickbildungen in Blutgefäßen. Das Kinking entsteht meisten mit zunehmender Reife durch Degeneration (Arteriosklerose), wenn sich die Arterien im Alter verlängern, meistens durch die Ermüdung des Bindegewebes .Meistens ist das Kinking harmlos und muss bestenfalls durch Ultraschalluntersuchungen regelmäßig kontrolliert werden. Bei sehr starker "Schlängelung" der Aorta und ausgeprägter begleitender Arteriosklerose würde dann engmaschiger kontrolliert werden müssen, was bei Ihnen aber offensichtlich nicht der Fall ist. Es ist nicht gleichbedeutend mit einen Aneurysma, das eine Aussackung an einer stelle des Blutgefäßes bezeichnet und das ab einer gewissen Größe auch operiert werden sollte , um einen Riss zu vermeiden. Eine leichte Neutropenie kann z. B. auch durch einen leichten banalen Infekt ausglöst werden und sollte ggf nach 4-8 Wochen nochmals durch eine Blutentnahme überprüft werden, denn auch das hat meistens keine bleibende Relevanz.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen.

Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um positive Bewertung(3-5 Sterne, ganz oben auf dieser Seite), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort

Vielen Dank und beste Grüße, Dr. Elfrath

 

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke - noch eine Frage: könnte der Zwerchfellhochstand (ist das eine gefährliche Diagnose?) nicht durch das Kinking bedingt sein?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
welche weiteren Untersuchungen oder welches Verhalten würden Sie mir in diesem Zusammenhang empfehlen? ich weiss zN nicht ob es mit dieser Disgnose gut ist, Sport zu machen - oder Pilates?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
werden meine Zusatzfragen noch besntwortet? Ich dachte ich dürfte sie stellen, aber offenbar stimmt das nicht

Sehr geehrte Ratsuchende, bitte entschuldigen Sie den kleinen Zeitverzug, natürlich können Sie Ihre Fragen noch stellen. Ein Zwerchfellhochstand kann meistens durch den Körperbau und die Haltung bedingt sein, dann ist es in der Regel keine gefährliche Diagnose, in jedem Fall sollte er vor der endgültigen Diagnosestellung nochmals durch ein Röntgenbild der Lunge verifiziert werden. Andere Ursachen sollten natürlich ausgeschlossen sein (wie z.B. eine Lungenerkrankung). Normalerweise ist ein zwerchfellhochstand nicht durch das Kinking bedingt. Sport oder auch Pilates ist bei einem normal ausgeprägten Kinking eher gut, Ursache des Kinkings ist, wie oben schon erwähnt, in der Regel eine Ermüdung des Bindegewebes bzw. eine Arterienverkalkung, bei beiden Ursachen ist Sport als Vorbeugemaßnahme zu empfehlen. Wie ausgeprägt das Kinking bei Ihnen ist, kann Ihnen Ihr Hausarzt sicherlich anhand der Ultraschalluntersuchung sagen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen.

Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um positive Bewertung(3-5 Sterne, ganz oben auf dieser Seite), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort

Vielen Dank und beste Grüße, Dr. Elfrath

Ulla Elfrath und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.