So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 300
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo... Ich habe mal eine Frage: bei mir wurden vor ca 2

Kundenfrage

Hallo... Ich habe mal eine Frage: bei mir wurden vor ca 2 Wochen Streptokokken im Hals festgestellt, worauf ich penicillin v verschrieben bekam und auch komplett einnahm. Jetzt bin ich mir deine penicillin 2 Tage fertig und habe wieder Halsschmerzen. Beim Abstrich vom Labor war jetzt das Ergebnis: keine Streptokokken mehr, aber zahlreiche haemophilus Influenza. Mein Arzt sagt, ich soll es mit Ibu 400 3x tgl bis Montag versuchen... Ich habe jetzt Angst, dass ich von diesem blöden Keim eine Lungenentzündung oder meningitis Krieg, wenn ich kein Antibiotika nehme... Liebe Grüße Evelyn
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin weiblich. 38 Jahre alt und ich nehme zur Zeit sertralin und Lithium.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Eigentlich nicht
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Liebe Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerde weiterhelfen.

Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sie müssen keine Sorgen haben, von diesen Keimen gleich eine schlimme Erkrankung wie Lungenentzündung oder Hirnhautentzündung zu bekommen.

Es ist noch nicht einmal gesagt, dass diese Bakterien Ihre Halsschmerzen verursachen. Denn eine Besiedlung in einem Abstrich ist nicht gleichbedeutend mit Infektion.

Daher reagieren viele (HNO-)Ärzte auf diese Weise, indem nicht gleich das nächste Antibiotikum verordnet wird, sondern ein Verlauf abgewartet wird. Währenddessen wird zur Minimierung der Beschwerden ein Medikament wie Ibuprofen oder Paracetamol verordnet, zusätzlich auch häufig Lutschtabletten wie DoloDobendan.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 21 Tagen.

Guten Tag,

haben Sie bereits die Möglichkeit gehabt, meine Antwort zu lesen?

Liebe Grüße.