So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2616
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Knie, 32 männlich, Habe einen Befund

Diese Antwort wurde bewertet:

Knie
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 32 männlich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Habe einen Befund
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Kann ich ein Bild einfügen

Guten Abend, ich bin Orthopäde mit langjähriger Erfahrung und helfe Ihnen gerne weiter.

Sie können hier ein Foto einfügen mit Hilfe der Büroklammer in der Icon-Zeile, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Können sie mir das erklären?

1.) Nach dem Befund haben Sie auf Deutsch eine Subluxationsstellung (nach vorne gerutschtes Schienbein), gegenüber der Oberschenkelgelenkfläche, vermutlich auf Grund eines etwas lockeren operierten vorderen Kreuzbandes. Es wäre klinisch zu prüfen, ob das sog. "Schubladenphänomen" deutlich vorhanden ist und ob eine Instabilität des Kniegelenks vorhanden ist. Gegebenenfalls müsste weiter die Oberschenkelmuskulatur auftrainiert werden, um das Knie zu stabilisieren. Welche Beschwerden haben Sie jetzt? Wann war die Knie-OP?

2.) Es besteht der Verdacht auf einen Meniskusriss des seitlichen Meniskusshinterhornes. Falls das so wäre, würden Schmerzen entstehen bei starker Beugung des Kniegelenks oder in der Hocke hinten seitlich in der Kniekehle. Bei frei im Knie flottierendem Meniskusteil könnte es zu Einklemmungs- und Blockierungserscheinungen kommen.

3.) Ansonsten bestehen nur geringe Veränderungen am Innenmeniskus und oberhalb der Kniescheibe sowie an der Quadricepssehne.

Ich hoffe, Ihre Frage hiermit beantwortet zu haben.

Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals auf Rückfragen.

Ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung für meine Mühe, indem Sie 3-5 Bewertungssterne anklicken, denn nur so erhalte ich einen Teil des von Ihnen eingezahlten Betrages als Honorar. Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo,
Danke erstmal für ihre Antwort.
Ich war heute beim Doc vor dem MRT und er hat das Kreuzband getestet mit dem Lachmann Test und hat gesagt das alles gut und fest ist.
Jetzt nach dem Befund habe ich Angst das alles kaputt ist.
Meine Beschwerden sind eigentlich nur wenn ich lang stehe wird es am Knie oberhalb dick am Muskel. Sonst nichts. Die OP war am 10.12.2018

Habe eigentlich keine Schmerzen beim beugen oder in der Hocke. Bin sehr niedergeschlagen aktuell.

Ist das schlimm was in dem Befund steht. Mit der Zystenflüssigkeit usw.

Habe Angst vor einer weiteren Operation.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Kann man da Probleme haben mit dem verrutschen Schienbein?
Muss man diesen Befund operieren?
Was bedeutet dieses mit der Flüssigkeit und weichteilganglien

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Wenn der Lachmann-Test in Ordnung war, brauchen Sie nichts zu befürchten. Dann ist keine OP notwendig. Die Schwellung oberhalb der Kniescheibe zeigt an, dass noch etwas Flüssigkeit im Kniegelenk ist. Das ist verständlich, da gewisse Knorpel- und Innenmeniskusschäden vorhanden sind. Wenn Sie keine wesentlichen Beschwerden haben, braucht aber dann auch nichts operiert werden. Fußball oder Kampfsportarten sollten Sie jedoch nicht mehr ausüben wegen der erhöhten Verletzungsgefahr für das Knie.

Alles Gute, Dr. Nowak

------------------

P.S.: Bitte nicht vergessen, für meine Bemühung eine positive Bewertung abzugeben, indem Sie 3-5 Bewertungssterne anklicken, denn nur so erhalte ich einen Teil des von Ihnen eingezahlten Betrages, vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke für ihre Antwort.
Gehen diese Schwellungen dann weg? Kann man da etwas machen?
Was sind diese weichteilganglien?
Was bedeuten diese Flüssigkeiten mit cm Angaben?
Ist eine OP sinnvoll das das Knie wieder besser läuft?
Weil wenn das Knie und Unterschenkel verschoben sind,das stell ich mir nicht vor das das gut ist für ewig...
Sollte man Meniskus nicht besser operieren?

Die Gelenkschwellung geht zurück, wenn Sie das Knie etwas mehr schonen und kühlen. Weichteilganglien bilden sich auf Grund der Traumatisierung des Kniegelenks. Flüssigkeit ist immer für das Knie erforderlich, damit es besser "geschmiert" ist. Wird das Knie zu sehr gereizt, bildet die Gelenkschleimhaut vermehrt Gelenkflüssigkeit. Bei Ihnen scheint jedoch der Beschreibung nach nicht viel vorhanden zu sein. Wenn die Gelenkflüssigkeit überhand nehmen sollte, kann man eine Gelenkspiegelung durchführen, überschüssige Schleimhaut entfernen und ggf. auch den Meniskus revidieren, d.h. teilweise entfernen. Wenn der Lachmann-Test (Schubladen-Test) in Ordnung ist, wie gesagt, besteht kein Grund für eine erneute Operation am Kreuzband. Das Knie ist dann stabil. Verbessern können Sie die Situation am ehesten durch ein Training der Quadriceps-Muskulatur.

Ich hoffe Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein und würde mich über eine positive Bewertung freuen, indem Sie 3 bis 5 Sterne anklicken, nur so erhalte ich vom System her einen Teil des von Ihnen eingesetzten Betrages als Honorar, danke. Alles Gute, Dr. Nowak

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke nochmals...
Eine letzte Frage noch, kann man sich bei der kt 1000 Messung irren? Also das er falsch gemacht hat?

Vielen Dank für die positive Bewertung.

Gerne beantworte ich Ihnen die Rückfrage. Das Gerät ist ein sog. Arthrometer zur Messung der Laxizität des vorderen bzw. hinteren Kreuzbandes. Wie bei jedem Messgerät kann man auch hierbei etwas falsch machen. Selbst habe ich damit keine Erfahrungen, wir haben immer den Lachmann-Test durchgeführt. Es gibt Vergleichsstudien, in denen der Lachmann-Test besser abschneidet, z.B. hier:

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0968016008000082

Ein erfahrener Orthopäde merkt bei der Untersuchung gleich, ob das Kreuzband zu locker ist oder nicht, wenn er den Lachmann-Test durchführt. Auch subjektiv sollte der Proband merken, ob er an seinem Knie eine Instabilität beim Gehen oder beim Sport fühlt oder nicht. Fühlen Sie sich sicher beim Gehen oder haben Sie ein Instabilitätsgefühl?

 

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Also der doc hat einmal den Lachmann Test, also ohne das Gerät gemacht und dann mit Gerät und beide Male eigentlich gesagt ist OK, aber wenn die Befunde jetzt anders sind habe ich halt etwas angst
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich fühle mich eigentlich sicher beim Gehen und konnte auch joggen. Nur wenn Wasser reinkam hatte ich ein Gefühl das es schwammig ist...keine Ahnung ob es vom vkb kommt oder nicht

Wenn das VKB locker wäre, hätte es der Orthopäde bei der Untersuchung sicher gemerkt. Nach dem MRT liegt ja auch kein Riss des VKB vor, daher würde ich an Ihrer Stelle erst einmal abwarten, das Knie kühlen und schonen sowie die Quadricepsmuskulatur gezielt auftrainieren. Es besteht erst einmal kein Grund zur Beunruhigung.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
OK, das denke ich auch und wenn man vlt operiert um das Wasser rauszubekommen wäre auch super. Weil das belastet mich am meisten.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Wie kann ich den Muskel aufbauen wenn ich das Knie schonen soll?
Stehe den ganzen Tag im Geschäft, ca 9 Std.

Durch gezielte Krankengymanstik.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Muss ich mir verschreiben lassen oder?
Ich danke ihnen für ihre ganzen antworten.

Ja, das bezahlt die Krankenkasse. Der Orthopäde kann es verordnen.