So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2062
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Habe gestern eine Vitamin C Infusion bekommen, Pascorbin

Kundenfrage

Habe gestern eine Vitamin C Infusion bekommen , Pascorbin 15mg und hatte nachmittags dann einen Wechsel von Hitze u Frieren und seit heute morgen Kopfschnerzen und extreme Müdigkeit. Kann das von der Infusion kommen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 47 Jahre, weiblich , L Thyroxin 75
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Hatte letztes Jahr auch schon diese Infusionen bekommen.... ohne Nebenwirkungen.... habe immer wieder EBV reaktiviert, schlechtes Immunsystem und seit 8 Wochen keine Periode mehr
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 27 Tagen.

Guten Tag,

15 mg sind eine hohe Dosierung. Von Linus Pauling, dem sog. "Vitamin-C-Papst", weiß man, daß er im Selbstversuch bis zu 18 mg pro Tag genommen hat. Das muß man aber erst einmal langsam aufbauen und dann auch verkraften. Die Firma Pascoe sieht für Pasorbin eine Dosierung von 7,5 mg pro Tag vor. Vitamin C ist zwar wasserlöslich und das überschüssige wird wieder ausgeschieden, aber bis dahin kann es durchaus Wirkung entfalten. Von daher können Sie davon ausgehen, daß eine stärkere Entgiftungsreaktion eingesetzt hat, die mit den von Ihnen genannten Symptomen einhergehen kann.

Möglicherweise war Ihr Immunsystem jetzt stärker damit beschäftigt, EBV oder andere Erreger "niederzuhalten" als letztes Jahr, so daß es anders reagiert. Da können viele Faktoren eine Rolle spielen. Auch Streß. Wenn der EVB aktiver ist, gibt es ebenfalls mehr schädliche Stoffwechselprodukte, die der Körper entgiften bzw. eliminieren will.

Die Periode ist ein natürliches Entgiftungssystem, das mit den Wechseljahren ein Ende hat. Insofern kann es im Gewebe jetzt mehr zu entgiften geben als noch vor einem Jahr. Wenn viele der sog. Stoffwechselschlacken auf einmal aus den Zellen aktiviert werden und in Umlauf kommen, kann das Ihre Symptome hervorrufen. Da das keine Freude macht, bin ich dafür, lieber langsamer zu entgiften und dafür weniger Nebenwirkungen zu haben. Vitamin C trägt zu diesem Prozeß enorm bei.

https://www.pascoe.de/produkte/detail/pascorbin.html?gclid=EAIaIQobChMIqq2z7fzu5QIVk-R3Ch107gn4EAAYASAAEgJGEvD_BwE

Schüttelfrost wird als Nebenwirkung aufgeführt, dann dort einem akuten Infekt zugeordnet. Letztlich dienen Infekte dem Körper ja auch zum Entgiften:

https://www.bio-apo.de/product/pascorbin-injektionsloesung.1791527.html?gclid=EAIaIQobChMIqq2z7fzu5QIVk-R3Ch107gn4EAAYAiAAEgJuPvD_BwE

Wichtig ist, daß Sie sich unbedingt Ruhe gönnen, am besten öfter hinlegen, viel stilles Wasser, warm oder kalt, und Kräutertee trinken. Wenn Sie haben, nehmen sie z.B. grüne Heilerde oder Zeolith, das bindet die ausgeschiedenen Schlacken, so daß sie schneller hinausbefördert werden können.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann