So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 317
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Guten Abend! Meine Tochter wurde gestern mit Fluenz-Tetra

Kundenfrage

Guten Abend! Meine Tochter wurde gestern mit Fluenz-Tetra per Nasenspray gegen Grippe geimpft. Da sie am Abend über Kopfschmerzen klagte und nicht gut schlafen konnte, habe ich ihr eine einmalige Dosis (3,75ml) IBUPROFEN verabreicht. Ich habe nun gelesen, dass dadurch die Wirkung der Impfung vermindert werden kann. Ist dies auch schon bei einmaliger Gabe der Fall und sollte die Impfung gar wiederholt werden? Ich danke ***** *****ür Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sie haben recht, die prophylaktische Gabe von Schmerzmitteln kann die Impfreaktion schwächen und wird deshalb nicht (mehr) empfohlen. Anders ist die Situation bei einer gezielten Gabe, also wenn Beschwerden nach einer Impfung auftreten. Da ist die Immunreaktion bereits im vollen Gange und wird durch die Gabe von Schmerzmittel auch nicht mehr nennenswert abgeschwächt. Sie brauchen also keine Sorge um die Wirksamkeit der Impfung im Fall Ihrer Tochter haben, da Sie das Schmerzmittel ja erst nach dem Auftreten von Symptomen gegeben haben. Sie dürfen davon ausgehen, dass Ihre Tochter einen entsprechenden Impfschutz entwickelt. Die Impfung muss nicht wiederholt werden.

Wie geht es Ihrer Kleinen denn aktuell? Hat sie noch Beschwerden?

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,

jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Wie geht es Ihrer Tochter heute? Über eine kurze Nachricht freue ich mich sehr.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger