So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30560
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe vor 6 Wochen eine Lungenemboli gehabt wurde mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor 6 Wochen eine Lungenemboli gehabt wurde mit Xarelto 20 mg..1 mal täglich.und Metohexal 47.5mg..2 mal täglich eingestellt...meine Symptome im Moment sind dauerhafte Müdigkeit schnell schlapp kraftlos Beine kribbeln beim Treppensteigen und langen stehen...was kann das sein .?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 50 weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Übergewicht 86 kg...

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Ich sehe hier keine Zusammenhang mit der Lungenembolie, Man müsste wegen des Metoprolols mal das EKG und den Blutdruck überprüfen, wenn man zu viel Betablocker einnimmt, wird man schwach und schlapp. Insgesamt ist eine Lungenembolie aber auch eine sehr ernste Erkrankung, die den Körper zunächst unter Schock setzt, so dass es kein Wunder ist, wenn Sie noch nicht wieder richtig fit sind!

 

Wegen des Beinekribbelns ist an eine Verspannung im LWS- bereich zu denken, hier kann der Orthopäde mal nachsehen. Wenn Sie sich weniger bewegen als üblich oder eine Weile gelegen haben, ist das nicht ungewöhnlich.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich Danke erstmal für die Info RR ist bei 130/90 Puls 100 wenn ich das Metoprolol nicht nehme steigt mein RR bei Belastung auf 160/100 mit starken Kopfschmerzen..deshalb nehme ich es müde bin ich immer das belastet mich sehr

Ich verstehe, aber es gibt noch andere Blutdrucksenker, die man einfach mal probieren kann, wie Verapamil, das auch den Puls etwas senkt und weniger müde macht.