So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 292
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo ich habe heute eine Szintigraphie wg schilddrüse

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe heute eine Szintigraphie wg schilddrüse erhalten (tc99m). 24 std nicht stillen wurde mir gesagt, nur der kontaktverbot mit meinem baby nicht. Habe es ca 1,5 stunden nach der injektion wieder auf dem arm genommen, auf den.schoss u gespielt....muss ich.mir sorgen machen? Was kann das fur.folgen haben? Herzlichen dank, julia
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 37, weiblich, am stillen, keine medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann Ihre Bedenken gut verstehen. Natürlich möchten Sie Ihrem Baby keinen Schaden durch die radioaktiven Substanzen der Untersuchung zufügen. Ich kann Sie aber auch beruhigen: die Strahlenbelastung an Kontaktpersonen ist verschwindend gering. Selbst wenn Sie Ihr Baby konstant auf dem Arm hätten, wäre es nur etwas ein Tausendstel der Strahlenbelastung der Sie ausgesetzt waren. Die Strahlenbelastung der Szintigraphie ist an sich schon gering (0,8 mSv), das entspricht etwa 10-15 Langstreckenflügen und ist noch deutlich geringer als zum Beispiel eine Computertomographie. Davon ein 1000stel wäre also keine nennenswerte Belastung. Und -- wohlgemerkt -- das wäre die Strahlenbelastung, die durch konstanten Körperkontakt entstehen würde.

Sie können also ganz beruhigt sein: Ihr Baby wird durch Körperkontakt nach der Untersuchung kein Schaden entstehen und es gibt hier auch keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Es besteht kein Kontaktverbot zu Ihrem Baby!

Die Empfehlung 24 Stunden auf das Stillen zu verzichten, kann ich gut nachvollziehen. Wenn möglich, pumpen Sie in der Zwischenzeit ab, damit die Milchproduktion im Gang bleibt und es nicht zum Milchstau kommt. So entfernen Sie auch Technetium-belastete Milch.

Ich hoffe, diese Erklärungen helfen Ihnen schon etwas weiter. Bei weiteren Fragen diesbezüglich können Sie mir natürlich gerne hier ohne weitere Kosten schreiben.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Herr Dr. Metzger,
vielen Dank. Sprich, dass im Internet soviel steht über Abstand halten, ist eher Übervorsichtig...?

Sie können mir gerne mal den Artikel schicken, den Sie darüber gelesen haben. Aber ja: ein Kontaktverbot ist nicht angezeigt und eher übervorsichtig.

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke

Sehr gern geschehen und vielen Dank für die gute Bewertung!