So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 294
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Nach einer Augenuntersuchung mit Pupillenerweiterung durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach einer Augenuntersuchung mit Pupillenerweiterung durch Atropin-Tropfen bleibt die Pupille mehr als 36 Stunden geweitet. Was ist zu tun?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 79 Jahre, weiblich, Eliquis seit 24 Stunden abgesetzt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Es handelt sich um die Voruntersuchung zu einer KataraktOP. Das vor mehreren Monaten bereits operierte Auge wurde ebenfalls untersucht und zeigt jetzt die dauerhafte Weitstellung. Das andere Auge wurde heute operiert und ist noch vverbunden.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Welche Unterlagen werden benötigt? Eiegntlich gibt es nichts weiter.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Es tut mir leid, dass sich bisher kein Experte auf Ihr Anliegen gemeldet hat. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann Ihre Sorgen gut verstehen. Mit geweiteter Pupille ist die Sehfähigkeit beeinträchtigt und das Auge ist sehr lichtempfindlich. Sollten tatsächlich Atropin-Tropfen für die Pupillen-Erweiterung eingesetzt worden sein, kann die Wirkung sehr lange andauern (7 bis maximal 14 Tage). In der Regel kann man aber bereits nach 2-3 Tagen ein Nachlassen der Wirkung bemerken.

Da Atropin eine sehr lange Wirkdauer hat, wird es heute nur noch selten in der Augenheilkunde eingesetzt. Meist kommen andere Wirkstoffe zum Einsatz, wie zum Beispiel Zyklolat. Auch hier kann die Wirkung gelegentlich mehrere Tage anhalten.

Es gibt die Möglichkeit mit pupillenverengend wirkenden Augentropfen die Wirkung von Atropin oder Zyklolat aufzuheben. Ich rate Ihnen, Ihren Augenarzt zu kontaktieren, um zu besprechen, ob diese Augentropfen bei Ihnen eingesetzt werden können, um die Wirkdauer der Augentropfen abzukürzen.

Ich hoffe, diese Erklärungen helfen Ihnen schon etwas weiter. Weitere Fragen zum Thema können Sie mir hier gerne ohne weitere Kosten stellen.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.