So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2062
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sehr geehrtes Ärzte Team, ich habe ein wiederkehrendes

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrtes Ärzte Team,ich habe ein wiederkehrendes Problem mit meiner Eichel und finde einfach nicht dir Ursache und keine schnelle Möglichkeit, dass die Symptome schnell wieder abklingen.Meine Eichel bekommt auf einmal ganz kleine rote Pickel. teilweise mit weißen Häubchen, es fängt mit einem oder zwei an und dann werden es mehr und größere, einige verschwinden wieder, manche bleiben lange. Die Pickel sind nicht symmetrisch, haben eine starke rote Färbung. Nach einer gewissen Zeit heilen sie ab, kann aber 2 Wochen dauern. Irgendwie find ich die Ursache und das helfende Mittel nicht.Kann durch Überpflege kommen aber bin mir nicht sicher.Schmerzen habe ich keine.Ich denke nur ein Bild könnte hier vllt helfen?Grüße würde mich freuen wenn sie eine Idee haben.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hier habe ich ein paar Fotos gemacht

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Auch an der Eichel können Hauterkrankungen wie Ekzem, Lichen ruber und Schuppenflechte vorkommen.

Dies wird durch intensive Pflege eher gefördert, wenn diese die Schleimhaut beansprucht.

Waren Sie schon einmal beim Hautarzt deswegen ?

Wie haben Sie das bisher behandelt ?

Gibt / gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Heuschnupfen, Allergien oder Hauterkrankungen wie die o.g. ?

Besteht Juckreiz ? Sind die weißen Häubchen eine Art Schuppung ?

Sie können Ihre Antwort kostenlos ins nächste Kästchen eintragen. Ich antworte Ihnen morgen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend Frau Dr. med. A. Hoffmann,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Bei einem Hautarzt war ich noch nicht.
Ich hab es auf unterschiedliche Art und Weise behandelt, daher kann ich nicht mal sagen was wirklich geholfen hat. Einmal habe ich dieses Shampoo verwendet:
https://www.ducray.com/de-de/kelual-ds/kelual-ds-shampoo
Dann ging es weg nach einer Zeit, leider hilft es diesmal nicht.
Hab es mit verschiedenen Cremen probiert mal Decoderm Tri / Clotrimazol, brachte aber auch nur wenig Erfolg. Eigentlich verschwindet es irgendwann wieder aber das kann dauern und ist nicht gerade schön.
Allergien sind nicht bekannt, ich habe aber auf den Rücken im Sommer sehr oft Pityriasis versicolor das ich auch mit dem Shampoo behandelt habe und mit Clotrimazol. Ansonsten habe ich keine Krankheiten.
Juckreiz besteht nicht es tut auch nich weh.
Die Häubchen würde ich jetzt nicht überbewerten die sind oft gar nicht da ist eher wie Haut die versucht drüberzuwachsen. "Verheilen" aber es is Entzündet und die Haut schafft es nicht das zu beheben so sieht das aus.
Jetzt im Moment probier ich folgendes
Habe mir die Creme Betaisadona gekauft und wasche die Eichel nur noch mit warmen Wasser...
Ich hoffe das bringt was :(

Vielleicht haben sie eine Idee
Meine persönliche Vermutung liegt ja bei einer Balanitis

Grüße David

Guten Morgen,

und danke für die Geduld.

Eine Balanitis bedeutet, daß die Eichel entzündet ist. Damit ist der genaue Grund noch nicht bezeichnet. Die Ursachen sind vielfältig, wie ich schon angedeutet habe. Sie kann infektiös oder auch nichtinfektiös / immunbedingt sein. Letzteres kann sich mit Pilzen und Bakterien durchaus kombinieren. Daher ist erklärbar, warum Medikamente gegen Pilze hier oft hilfreich sind, ohne das Problem vollständig zu treffen. Immunbedingte Reaktionen werden nicht selten chronisch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eichelentz%C3%BCndung

Schauen Sie sich hier das oberste und das unterste Bild an, das kommt Ihrem nahe.

Es wäre wichtig, daß Sie beim Hautarzt eine genaue Diagnose stellen lassen (aus juristischen Gründen dürfen wir das hier nicht bei fehlendem direkten Patientenkontakt).

Ich denke hier am ehesten an Schuppenflechte, auf jeden Fall grundlegend an eine nichtinfektiöse Erkrankung. Decoderm tri wird häufig von Allgemeinmedizinern verordnet, weil dort ein Cortison und ein Medikament gegen Pilze enthalten ist, was beide Möglichkeiten abdeckt. Leider ist die Creme bei vielen Patienten unwirksam. Für die immunbedingten Erkrankungen nimmt man ein wirksames Cortison oder auch die sog. Immunmodulatoren Protopicsalbe oder Elidelcreme. Diese enthalten ein cortisonfreies Medikament, das die Immunreaktion reguliert,

machen die Schleimhaut nicht dünn wie Cortison und sind daher zur Dauertherapie geeignet. Die Diagnose sollte vorher aber geklärt sein.

Meidung von Chemikalien jeglicher Art, auch in Pflegemitteln, ist immer eine Entlastung für die Haut.

Was Sie rezeptfrei erhalten, ist Hydrocortisoncreme und -salbe. Wenn Sie einen Hautarzt aufsuchen, empfiehlt es sich Fotos mitzunehmen oder vorher nicht mit Cortison zu behandeln, damit der originale Befund zu sehen ist. Zur Pflege eignet sich Deumavan neutral gut, ggf. auch einfache medizinische Pflege wie Dermatopbasiscreme oder -salbe. (Salben sind fettiger als Cremes)

Bitte bewerten sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Guten Abend,

Sie haben meine Antwort gelesen. Es fehlt noch Ihre Bewertung, wie in meinem letzten Eintrag beschrieben. Sie ist sehr wichtig für die Durchführung der Honorierung, ohne geht es gar nicht. Darum erledigen Sie das bitte. MFG Dr. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.