So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30521
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit einer Woche Panikattacken. Seit drei Wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit einer Woche Panikattacken. Seit drei Wochen nehme ich ein neues, verschreibungspflichtiges Medikament. FML Liquidfilm. Die Ärztin meinte es enthielte Cortisol. Chemische Gruppe: Corticosteroide, rein
Wirkstoff: Fluorometholon
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 35, weiblich, FML und Temesta 1 mg nach Bedarf.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Meine Frage ist, ob FML irgendeinen Zusammenhang haben könnte mit den Panikattacken, da es mir davor gut ging.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Tatsächlich enthält das Medikament Kortison, aber in so winziger Dosierung, dass es keine systemischen (also auf den ganzen Körper bezogenen) Nebenwirkungen haben kann. Es kann also auch die Panikattacken nicht auslösen. Vielleicht ist es die Krankheit selber, die Sie beunruhigt?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke für Ihre Antwort. Ich hatte seit 2 Jahren keine Attacken mehr und nach diesem Medikament die heftigste, die ich je hatte, mit Aufenthalt in der Notaufnahme. Deshalb kam die Frage, ob es eventuell einen Zusammenhang haben könnte. Gestresst war ich auch vorher schon sehr, da ich dachte mir, vielleicht hat das Medikament mir jetzt einfach noch den Rest gegeben und verhindert, das ich zur Ruhe kommen kann.

Nein, das hat es nicht, da können Sie ganz beruhigt sein! Das können Sie problemlos weiter nehmen, Vielleicht wurde es jetzt einfach zu viel mit dem Stress.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe, das beruhigt mich zu wissen das es nicht vom Medikament kommt. Danke nochmals und ich wünsche Ihnen eine schönen Tag.

Gern geschehen! Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Dafür bitte wieder ganz nach oben scrollen. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.