So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30560
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo und gute Tag, bin die Mone, 49 Jahre alt und seit 8

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und gute Tag,bin die Mone, 49 Jahre alt und seit 8 Jahren Morbus Basedow.
Jetzt geht es mir seit Monaten wieder dermaßen schlecht und daraufhin bin ich zum Arzt
.
Wurde gleich Blut abgenommen und siehe da, Werte katastrophal.Muss jetzt 3 mal 3 Thiamazol am Tag schlucken und Metoprolol 47,5 mgHier die WerteTSH/basal- < 0,005 Referenzbereich: 0,27-4,20freies ft3- 15,00 Referenzbereich: 2,04-4,40freies ft4- 3,43 Referenzbereich: 0,93-1,71TRAK- 4,62 Referenzbereich: < 1,5-1,75
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Bin weiblich, 49 Jahre alt und nehme 3 mal 10 mg Thiamazol Und Metoprolol47,5 mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nehme weiterhin ab und mir geht es sehr schlecht

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber Sie haben ja noch keine konkrete Frage gestellt....

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sie sehen ja oben meine Werte und ich nehme schon Thiamazol und Metoprolol wegen Blutdruckentgleisungen. Mir geht es sehr schlecht trotz der Medikamente, weitere Gewichtsabnahme. Der Arzt sagt er stellt das Thiamazol nicht um. Ich bin am Ende

Ich habe Ihre Werte gesehen und auch die Medikation. Hatten Sie vorher L- Thyroxin? Seit wann nehmen Sie Thiamazol in der Dosis?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe schon immer eine Überfunktion und nie L-Thyroxin genommen. Das Thiamazol nehme ich seit 2,5 Monaten

Ich verstehe. Man sollte dann eine , da das Thiamazol das nicht in den Griff bekommt, eine Radiojodtherapie überlegen. Bei diesen Werten ist es ja kein Wunder, dass es Ihnen schlecht geht!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für ihren Ratschlag, das werde ich dann Ansprechen, denn viel weiter runter kann ich mit dem Gewicht nicht mehr und der Blutdruck ist dadurch auch nicht in den Griff zu bekommen.

Gern geschehen. Es gibt sowieso die Regel, dass man diese Mittel wie Thiamazol nicht länger als ca 3 Monate geben sollte, bevor man eine definitive Therapie vornimmt. Dann haben Sie endgültig Ruhe, brauchen zwar dann Schilddrüsenhormone, um den Verlust der Schilddrüsenfunktion auszugleichen, aber das ist weitaus besser einstellbar.

 

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

 

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.