So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2964
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Mein Partner hat seit einigen Wochen eine art Krampfanfälle,

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Partner hat seit einigen Wochen eine art Krampfanfälle, die keine Epilepsie sind, er hat das Gefühl, dass er sich jedes mal zwischen Leben und Tod entscheiden muss. Diese Krampfanfälle geschehen bis zu 15 mal täglich und auch nachts. Laut Krankenhaus waren EEG, CT UND MRT unauffällig. Er hat laut EKG Herzrhythmusstörungen und schlaf apnoe, jetzt kommt noch das Gefühl von Strom in seinem Kopf dazu. Laut lumbalpunktion wurde ein Toxin gefunden, welches nun bestimmt werden muss, dafür wurde es in die schweiz geschickt. Ergebnisse liegen noch nicht vor. Er ist 30 Jahre alt, psychisch stark vorbelastet, Panikattacken treten zusätzlich auf. Was kann es sein?? Ich bin hilflos. LG Janine Thomas
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 30 Jahre, männlich, candesartan 16 mg, imipramin 0,5 novalgin 500mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein, ich denke nicht. Außer dass er Angst hat uj sterben..
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Anfälle äußern sich mit Spannung im ganzen Körper und Schmerzen, die sich anfühlen wie Strom, die Augenlider flackern und die Augen sind nach rechts oder links oben verdreht. Er röchelt und atmet zwischenzeitlich nicht, schnappt dann aber nach Luft. Er hat ständige Kopfschmerzen und sein Rücken ist extrem schmerzhaft. Nach den Anfällen ist er schwach. Er hatte im Krankenhaus einen Anfall, der lange gedauert hat, nach 24 Stunden Schlafentzug, seitdem hat er gedächtnislücken. Das noch zur zusätzlichen Erklärung. Ich weiß nicht mehr was ich tun kann und bin verzweifelt. Auf facharzttermine zu warten, ist schlimm. Bisher konnte kein Arzt uns helfen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:

Deutschland: 0800 1899302,
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Im Hinblick auf die ausführliche (unauffällige) Organdiagnostik und die typische Symptomatik und Vorgeschichte halte ich psychogene, nicht epileptische Anfälle für die richtige Diagnose. Diese werden nicht selten im Zusammenhang mit Angststörungen oder posttraumatischen Belastungsstörungen beobachtet. Die weitere Therapie sollte unbedingt in psychiatrische Hände gelegt werden. Eine Psychotherapie ist erfolgversprechend.

Die nachgewiesene Schlafapnoe ist ein hiervon unabhängiges Problem.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Lieber Dr. Schürmann,
Vielen Dank für die Antwort. Psychogene Anfälle kenne ich etwas wenigstens. Werden diese Krämpfe im Verlauf häufiger und treten so oft am Tag auf? Was kann ein Giftstoff damit zu tun haben, der im nervenwasser gefunden wurde? Sond das typische psychogene Anfälle? Sorry, dass ich nochmal frage, ich erlebe das jeden Tag und jede Nacht mit und fühle mich hilflos..
LG
Janine Thomas

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich persönlich glaube nicht an einen Zusammenhang mit einem Giftstoff, dazu sind Ihre Beschwerden und Ihre Vorgeschichte zu typisch für psychogene Anfälle. Gerade auch die Häufigkeit und die Dauer der Anfälle sind charakteristisch. Bitte suchen Sie kurzfristig einen Psychiater auf. Sie benötigen dringend Hilfe.

Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2964
Erfahrung: Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.