So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30560
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 4 Wochen kaum noch regelmäßig Stuhlgang,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit ca. 4 Wochen kaum noch regelmäßig Stuhlgang, nur mit Hilfe von Pflaumensaft, Flohsamenschalen oder Leinsamen kann ich zum Klo. Und dann trotzdem nur ca. alle 2-3 Tage. Leider hatte ich in letzter Zeit viel Stress, mich nicht gut ernährt oder viel bewegt. Im Sommer hatte ich zwei Operationen, zunächst wurde mir nach einer Nierenkollik eine Harnleiterschiene eingesetzt und nach fünf Wochen durch diese ein 0,8 mm Stein aus dem Harnleiter entfernt. Da war die Verdauuung durch Einnahme von Omnibiotic 10 und täglichen kleinen Spaziergängen noch okay.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: vor 2 Tagen hatte ich eine erneute OP, wieder wurde eine Harnleiterschiene eingesetzt, damit in vier Wochen ein am linken oberen Nierenkelchsystem befindlicher Nierenstein über diese entfernt werden kann.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe massiv Luft im Bauch, sicher auch durch die OP und Schmerzen im Darm, als sei er entzündet ich nehme täglich 1 Beutel Omnibiotic 10 und 1 Beutel D-Mannose in den letzten vier Monaten habe ich mehrere Antibiotika bekommen, da sich immer wieder Harnwegsinfekte gebildet haben

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Wie alt sind Sie? Nehmen Sie jetzt noch Medikamente?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich bin 44 Jahre und nehme seit 3 Tagen täglich 1 Beutel Omnibiotic 10 und seit 14 Tagen 1-2 Tagen täglich 1 Beutel D-Mannose.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Seit Juli habe ich verschiedene Medikamente (2 x Antibiotika, Schmerzmittel und Cortison während und nach den Operationen bekommen). Was bei mir gemacht wurde liegt Ihnen vor, richtig? Mein ganzer Darm schmerzt und ich habe viel Luft im Bauch. Auch wenn ich vermeintlichen Druck auf den After verspüre kommt kaum Kot. Ist mein Darm vielleicht entzündet oder gelähmt?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo?

Hallo. Ja, mir liegt das alles vor. Ich sehe keine so rechte Erklärung für diese massive Verstopfung und würde darum eine Darmspiegelung machen!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Okay, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Normalerweise hat ein Termin bei uns hier im Ort meistens eine 3monatige Wartezeit, dann versuche ich über meinen Hausarzt eine Direkteinweisung für eine Notfalluntersuchung zu bekommen. Die Schmerzen sind schlimmer als die von der Harnleiterschiene.

Eine OP vor so langer Zeit ist für mich keine ausreichende Erklärung für die starke Verstopfung, und auch bei angegriffener Darmflora ist eine solche Symptomatik nicht zu erwarten (zumal Sie ja etwas dagegen tun). Die neue OP lähmt den Stuhlgang natürlich ein paar Tage (wenn im Bauch operiert wurde, werden die Darmbewegungen reflektorisch träger), aber Sie haben die Beschwerden ja schon vier Wochen!

 

Ob nun Divertikel, Polypen, Hämorrhoiden oder gar ein Tumor (eher selten) verantwortlich ist, kann man erst in der Spiegelung sehen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Okay, dann lasse ich die Spiegelung auf jeden Fall machen. Dankeschön

Man kann ja auch ambulant in Kurznarkose spiegeln, das muss keineswegs in der Klinik sein! Der Hausarzt kann Ihnen sicher einen schnelleren Termin besorgen, und wenn es ambulant nicht geht, dann eben im Krankenhaus.

 

Gern geschehen! Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.