So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30530
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zur Familiäre Hypercholesterinämie. 40

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage zur Familiäre Hypercholesterinämie.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 40 Jahre, weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Noch nehme ich keine Medikamente ein, soll aber Atorvastatin Aurobindo einnehmen. Es besteht ein Kinderwunsch.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Wie hoch sind die Werte? Haben Sie noch Begleiterkranungen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
10/2019:
Cholesterin: 6,58
HDL-Cholesterin: 2,3
LDL-Cholesterin: 3,9
LDL/HDL-Quotient: 1,7
Triglyceride: 2,0


07/2017
Cholesterin: 6,14
HDL-Cholesterin: 1,6
LDL-Cholesterin: 4,0
LDL/HDL-Quotient: 2,5

Ich habe es erst im Oktober erfahren, dass diese Erkrankung vorliegt.
Ich habe zwei gesunde Kinder: 2005/2010 und eine Fehlgeburt 2017
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Es liegen keine mir bekannten Begleiterkrankungen vor.

Dann besteht überhaupt keine Indikation für die Einnahme von Atorvastatin!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Inwiefern?
Und wie verhält es sich mit meinem Kinderwunsch?

Weil die Leitlinien ganz klar sagen, dass man einen erhöhten Cholesterinspiegel ohne Begleiterkrankung nicht medikamentös senkt!

 

Am Kinderwunsch ändert das nichts.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Auch wenn es sich um eine Familiäre Hypercholesterinämie handelt? Und die Cholesterinwerte in einer Schwangerschaft steigen?

Auch dann!

Das sind milde erhöhte Werte, und wenn Sie sich gesund ernähren, ist es eine familiäre Hypercholesterinämie. Damit kann man 100 Jahre alt werden, auch, wenn der Wert zwischenzeitlich steigt. Nach den internationalen Leitlinien, die sich auf eine umfangreiche Studienlage stützen, verhindert man keinen Schlaganfall oder Herzinfarkt, wenn man solche Werte senkt! Nur, wenn Begleiterkrankungen (Hochdruck, Diabetes) bestehen, profitiert man von Statinen.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort und die Informationen!
Herzlichen Dank.
Jana Kausch

Sehr gern geschehen!

 

 

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

 

 

 

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.