So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gerhard Selhorst.
Gerhard Selhorst
Gerhard Selhorst,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung:  Facharzt at Muenchen Klinik
106220408
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Gerhard Selhorst ist jetzt online.

Guten Tag, mein Mann hat seit 3 Wochen Fieber bis 40 Grad.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Mann hat seit 3 Wochen Fieber bis 40 Grad. Er liegt seit 8 Tagen auf der Infektologie im KH. Es wurden alle mögl. Untersuchungen gemacht. Lunge röntg., Sonographie Bauchraum, Herzuntersuchung sowie Blutkulturen angelegt. Es wurden nur Antikörper gegen Viren gefunden, sonst ist ALLES in Ordnung. Blutuntersuchung hat auch nur erhöhte Entzündungswerte ergeben und eine leichte Lebervergrößerung.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Männlich, 54 Jahre , noch nie Medikamenteneinnahme
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Trinkt nicht, raucht nicht, sehr sportlich. Wie lange muss man mit unklarem Fieber im KH bleiben, wenn sich nichts abzeichnte, was es ist? Vielen Dank

Liebe Ratsuchende,

ich bin als Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie tätig und möchte Sie gerne beraten.

Es ist durchaus sinnvoll und auch notwendig, das hohe Fieber im KH weiter abklären zu lassen. Mit anhaltendem Fieber und fehlender begründende Diagnose sollte kein Patient nach Hause entlassen werden. Das von Ihnen beschriebene Vorgehen der Kollegen ist richtig, man sucht im Körper nach dem Infektfokus. Auch Blutkulturen und serologische Untersuchungen sind hierfür natürlich notwendig. Von kardiologischer Seite wird häufig ein Schluckecho bzw. Herz-MRT durchgeführt, um Klappenentzündung oder Herzmuskelentzündungen auszuschließen. Sollte sich keine infektiologische Ursache finden, kommen z.B. aber auch rheumatologische oder onkologische Erkrankungen in Frage.

Sie sollten nochmals mit Ihrem Mann die Wochen vor Erkrankungsbeginn durchdenken, ob es etwas besonderes gab (Auslandsreise, Kontakt zu Tieren, Arbeiten/Aufräumen im Bereich von Gewässern oder Staub, Sport trotz Virusinfekt, diskrete Auffälligkeiten wie Gelenkbeschwerden, Muskelschmerz, Hautveränderungen, Sehstörung etc.) und in engem Austausch mit den behandelnden Ärzten bleiben!

 

Wenn Sie weitere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung. Falls sie keine weiteren Fragen mehr haben, denken Sie daran mir eine Bewertung zu geben, um eine Entlohnung meiner Dienste auf Justanswer zu ermöglichen.

Beste Grüße!

 

Gerhard Selhorst und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.