So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2147
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Schon seit längerem Schmerzen im linken Oberschenkel...seit

Kundenfrage

Schon seit längerem Schmerzen im linken Oberschenkel...seit Tagen Kribbeln im rechten Fuß bis zur Wade....MRT Kopf war in Ordnung. Immunologie war auffällig, wird weiter untersucht....muss aber eine Woche warten....das macht mich verrückt....
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 48, weiblich, euthyrox 125 .... Hashimoto
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Kribbeln nachts im Kopf
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 23 Tagen.

Guten Abend,

danke, dass Sie sich an uns wenden.

Schmerzen im Oberschenkel und das Kribbeln im Fuß können zusammen gehören, das Kribbeln im Kopf eher nicht.

Die Wahrscheinlichkeit ist am höchsten für eine Ursache im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Das MRT Kopf bringt in diesem Zusammenhang keine Erkenntnisse. Also stellt sich die Frage, ob Sie beim Orthopäden waren und was dergesagt hat....

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf

 

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Der osteopath meint, es gäbe keinen Zusammenhang zwischen meinen LWS und meinen Problemen in den Beinen...mich beunruhigt die Auffälligkeit in der Immunologie....... könnes sie bitte darauf Bezug nehmen?danke
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 23 Tagen.

Welche Auffälligkeit haben Sie denn in der Immunologie?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Der Arzt gab mir keine nähere Auskunft, er möchte weiter untersuchen und ich muss bis zu einer Woche warten. Das belastet mich sehr. ..dieses Kribbeln ist doch nicht normal. Übrigens wurde das MRT wegen dem ausschließen von MS gemacht...das war ok.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 23 Tagen.

Es ist schwierig, Ihre Situation aus der Ferne zu beurteilen, insbesondere wenn nicht alle bisherigen Untersuchungsergebnisse vorliegen.

Wie schon gesagt habe, ist ein Zusammenhang zwischen Rücken und Bein sehr wahrscheinlich, auch wenn der Osteopath etwas anderes sagt.

Alternativ kommt natürlich eine Infektion i Frrage, die man mittels Labordiagnostik ggf abklären könnte, aber eben nur, wenn die Werte vorliegen.

Jetzt bringen Sie noch MS ins Spiel, also gibt es wohl weitere Beschwerden /Befunde, die eine Rolle spielen könnten.

Wohin geht Ihre aktuelle Frage? Was genau beunruhigt Sie?

 


Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ms wollte meine Hausärztin aufgrund des kribbelns in den Beinen ausschließen....die Symptome werden aber nun schon seit drei Monaten nicht besser.... hinzukommen noch Muskelzuckungen....ich bin sehr in Sorge....meine Frage, wissen sie eine Autoimmunerkrankung, die zu meinen Symptomen passen würde...
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bekomme ich noch eine Antwort?
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich erwarte mir bitte noch eine Antwort....schließlich wurde von mir ein hoher Betrag dafür was ausgeben....
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 23 Tagen.

Kribbeln in den Beinen deutet an sich eher auf eine Neuropathie hin als auf eine Autoimmunerkrankung.

Es gibt mehr als 50 Autoimmunerkrankungen, die grundsätzlich alle auch mal Kribbeln zeigen können.

Wenn man in diese Richtung weiter kommen will, muss man eine Blutuntersuchung machen, so wie das bei Ihnen geschehen ist.

Wenn sich dabei Auffälligkeiten zeigen, hat man einen Anhalt, in welche Richtung weiter zu untersuchen ist.

Es ist aber auch durchaus möglich, dass das Kribbeln keinen erkennbaren Grund hat, auch nicht Folge einer Autoimmunerkrankung ist und einfach nur da ist, über Jahre stabil bleibt und zwar lästig ist, aber sonst keinen Krankheitswert hat. Das kommt gar nicht so selten vor.

Sie sind ja schon in ärztlicher Betreuung und so wie ich adas aus der Ferne sehen kann, wird alles veranlasst, was sinnvoll ist. Die Fachrichtungen, die eingebunden werden sollten, sind der Neurologe und eventuell ein Rheumatologe, der ist quasi auf die Autoimmunerkrankungen spezialisiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf

Noch zu Ihrer Information:

Ich bin im Laufe des Tages wieder online. Sie dürfen gern weitere Fragen stelllen und ich werde versuchen, sie alle so zu beantworten, dass Ihnen weiter geholfen wird. Am Ende unseres Gespräches, wenn Sie alle Ihre Fragen gestellt habe, können Sie mich dann bewerten und erst dann ist Ihre Zahlung verbindlich.

Einen schönen Tag und Gute Besserung

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 18 Tagen.

Guten Morgen,
ich würde Sie gern an die Bewertung erinnern.
Ohne Ihre positive Bewertung bekomme ich keine Gegenleistung für meine Beratung.
Wenn Sie mit meinen Ausfphrungen nocht nicht zufrieden sind, können Sie jederzeit gern nachfragen.
Vielen Dank für Ihre Fairness!