So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30555
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich hatte schon mehrfach in meinem Leben Synkopen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte schon mehrfach in meinem Leben Synkopen (Länge immer ca 5-7 min) mit anfallsartigem Verkrampfen beider Hände. Jetzt neulich erst wieder am Montag- 1 Nacht im Krankenhaus. Ursache: Magen- Darminfekt.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin Frühgeboren (24.SSW) und hatte diese Anfälle schon ca 10 mal in meinem Leben Nein keine Dauermedikation
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nur Anti- Babypille und ab und zu Ibuprofen 3- Facher Bandscheibenvorfall 1 Kind (2 Jahre alt:-) )

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute aber ich warte immer noch auf Ihre Frage dazu....

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Alter 31 Jahre, weiblich

Jetzt habe ich ein Alter, ein Geschlecht und eine Krankheitsbeschreibung und immer noch keine Frage. Was soll ich Ihnen dann antworten??

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo Frau Dr. Gehring,
Ich dachte, dass dies längst an sie weiter geleitet worden ist.
Ich habe schon 11 Synkopen gehabt immer mit Krampfanfall und die Ursache war immer ein Schmerz.
Letzten Montag Übelkeit Erbrechen und Durchfall (Wasser!) wahrscheinlich Magen Darm.
Was für eine Art von Synkope ist das und wie gefährlich?Neurologischer Befund: Sauerstoffmangel im Gehirn und angeblich schlaganfallgefährdet.
Was sagen Sie dazu?
Weiße Blutkörperchen zu gering. Wert: 2,5.
gerade wieder beim Arzt mit Blutabnahme.
Danke

Danke. Ich vermute eher, dass Sie keinen so rechten Krampfanfall hatten, sondern eine Hyperventilationstetanie. Haben Sie in Ihre Zunge gebissen, oder wurden nur die Hände steif?

Warum hat man Sie als schlaganfallgefährdet eingestuft? Wegen welches Befundes?

Die niedrigen Leukocyten kann man auf den Virusinfekt zurückführen.

Sie haben meine Fragen gelesen. Möchten Sie mir nicht antworten? Ich brauche doch ein paar Informationen, um Sie angemessen zu beraten, und warte auf Ihre Rückmeldung! Bitte schreiben Sie in das untere weiße Fach und drücken den grünen Button zum Senden.

Das kostet nichts extra, und auch telefonieren müssen wir nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sry ich war verhindert!
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich wurde als schlaganfallgefährdet eingestuft, da ich auch unter Migräne mit Aura mit einhergehenden Sehstörungen und Taubheitsgefühl einseitig im Gesicht leide.Danke für Ihre ausführliche Antwort!
Mit freundlichen Grüßen
Hoffmann

Danke, ***** ***** Das ist eine nunmehr theoretische Gefährdung, also eine leichte Erhöhung des sowieso für uns alle bestehenden Risikos. Leider kenne ich Ihr Alter nicht, aber bei dem kleinen Kind kann es noch nicht so hoch sein, und Ihr Risiko ist es dann auch nicht.

Ich gehe davon aus,dass es kein epileptischer Anfall war, darum ist die Frage so wichtig:

Haben Sie in Ihre Zunge gebissen, oder wurden nur die Hände steif?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich bin 31 Jahre alt- das hatte ich Ihnen schon geschrieben.
Nein ich habe nur mit den Händen gekrampft- angezogen und gezittert
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich denke, dass dieser Neurologe einfach zu schnell eine Diagnose gestellt hat

Das passt wirklich alles zu einer Hyperventilationstetanie:https://www.netdoktor.de/symptome/hyperventilation/

Welche genau e Diagnose der Neurologe gestellt hat, können Sie ja mal beim Hausarzt erfragen, der muss ja einen Brief haben. So eine Tetanie ist lästig, aber völlig ungefährlich, und sie tritt oft bei jungen Frauen auf, die belastet sind.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

 

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30555
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.