So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30726
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Seit vier Wochen plagen mich nun Magen Darm Probleme.

Diese Antwort wurde bewertet:

Seit vier Wochen plagen mich nun Magen Darm Probleme. Angefangen hat alles mit Blähungen nach dem Essen, dies ging zwei Tage so. Danach hatte ich einige Tage starke Übelkeit ohne Erbrechen, vermehrt Stuhlgang. Der Arzt diagnostizierte erst einen Magen Darm Virus. Nach zehn Tagen stellte sich keine Besserung ein, die Beschwerden gingen auch mit Kreislaufproblemen und Schwindel einher. Nach einem erneuten Arzt Besuch und untersuchen ging der Arzt auf Magenschleimhautentzündung. Ich bekam Pantoprazol 40 mg,morgens eine und abends eine. Am zweiten Tag der tabletteneinnahme stellte sich eine Verbesserung der Übelkeit ein. Seit ca 15 Tage war die Übelkeit weg, nur noch Flaues Gefühl und Völlegefühl nach dem Essen. Und ein leichtes Schwächegefühl. Heute Nach dem Mittagessen setzte ein Durchfall ein, wässriger Durchfall. Kann dies alles noch mit der Gastritis Zusammenhängen? Ich bin nun in der vierten Woche der Beschwerden

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Pantoprazol hilft als Magensäureblocker gegen Gastritis, ist allerdings für den Darm eher ungünstig: Wenn man es nimmt, kann der Magen logischerweise schlechter verdauen, und der Darm wird überlastet. Ihr Arzt hat Pantoprazol auch reichlich hoch dosiert! Nach 15 Tagen wäre eine leichte Gastritis abgeheilt, insofern wäre es nun sinnvoll, die Medikation wieder abzusetzen. Darüber würde ich mit dem Arzt sprechen, zumindest eine Reduktion auf 1x 20 mg morgens wäre dringend angezeigt.

 

Ich würde mich dann auf Tee und Zwieback beschränken und, wenn es dann nach 2 Tagen nicht so gut wie weg ist, den Stuhl beim Arzt untersuchen lassen. Loperamid hilft gegen die akuten Durchfallbeschwerden.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die letzten Tage habe ich wieder recht normal gegessen. Das einzig was ich heute neu probiert habe, war ein grüner Salat. Kann dieser diesen durchfall nun verursachen?

Natürlich: Sie blocken mit 40 mg Pantoprazol schon fast 80% der Magensäure, und es ist extrem schwer, grünen Salat zu verdauen. Wenn der Darm dann auch noch angegriffen ist (man wird auf z. B. Salmonellen untersuchen müssen), kann Ihr Verdauungssystem mit grünem Salat schlecht fertig werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
All diese Symptome Übelkeit kreislaufbeschwerden, Druck Oberbauch, austoßen können aber auf die Gastritis hinweisen? Blut wurde auch untersucht und war soweit unauffällig. Würden sie bei anhaltenden Beschwerden zu einer magenspiegelung raten? Ich muss dazu sagen dass ich leider auch schon unter einer angststöring litt und mich sehr schnell verrückt mache, das auch schlimmere Dinge wie Magenkrebs dahinter stecken können

Ja, das passt alles zu einer Gastitis, aber auch zu einer chronischen Infektion wie durch Salmonellen. Magenkrebs wird durch Pantoprazol überhaupt nicht besser, der passt nicht! Den Magen spiegeln würde ich nicht, da der Durchfall im Vordergrund steht, hier ist erstmal die Stuhluntersuchung wichtig.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Im Vordergrund stand bisher eigentlich die Übelkeit (ohne Erbrechen) die meiner Erachtens aus dem Magen kam. Am zweiten Tag der Einnahme der Tabletten, nahm diese ab, und war dann nur noch mach dem Essen vorhanden mit völlegefühl. Die Tabletten nehme ich nun zwei Wochen. Die ersten 5 Tage eine morgens und abends, danach nur noch eine morgens. Wie gesagt die letzten Tage war es besser, nur heute nach dem Essen hat der wässrige durchfall eingesetzt, der mich natürlich wieder etwas beunruhigt. Die Beschwerden wie Übelkeit Druck Völlegefühl waren bisher ja eher dem Magen zuzuordnen

Das habe ich verstanden. Ich bin von einer leichten Gastritis ausgegangen, die durch 2 Wochen Pantoprazol abgeheilt wäre, und nun von entweder einem Infekt oder einer Nebenwirkung durch eine zu hohe Panto- Dosierung oder beides. Ich hoffe, nun ist alles geklärt?

Das habe ich verstanden. Ich bin von einer leichten Gastritis ausgegangen, die durch 2 Wochen Pantoprazol abgeheilt wäre, und nun von entweder einem Infekt oder einer Nebenwirkung durch eine zu hohe Panto- Dosierung oder beides. Ich hoffe, nun ist alles geklärt?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich wollte Einfach nur mal eine zweite Meinung hören, ob die Symptome für eine Gastritis sprechen. Ganz ausgeheilt war sie noch nicht, jedoch hat sich durch die Tabletten Eine Besserung eingestellt. Flaues Gefühl und Völlegefühl nach dem Essen sind noch vorhanden die letzten Tage. Und heute wie gesagt nach dem Essen der wässrige durchfall der sich jun. wieder beruhigt hat. Ich wollte wissen ob der wässrige durchfall auch einfach noch mit der Gastritis zusammenhängen kann? Oder ob doch etwas Böses dahinter stecken könnte, aber das hatten sie ja schon verneint. Entschuldigen sie bitte wenn ich mich vorher etwas uneindeutig ausgedrückt hatte. Mache mir einfach sorgen

Kein Problem, darum nun hoffentlich abschließend: Ja, der Verlauf sprach für eine milde Gastritis. Nein, der wässrige Durchfall kann dadurch nicht ausgelöst werden, der liegt an Panto oder einer Infektion. Nein, nichts passt zu Bösem.

 

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und einen schönen Abend!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Geduld. Eine abschließende Frage habe ich noch: wie lange kann eine Gastritis anhalten? Ganz abgeklungen ist sie ja noch nicht. Kann der durchfall aber damit zusammenhängen dass man einige Lebensmittel durch die Gastritis einfach noch nicht verträgt bzw schwer verdaut auch bedingt wie sie schreiben durch das Medikament? Das hab ich so richtig verstanden? Da der durchfall nun wieder abgeklungen ist mittlerweile, spricht etwas dagegen morgen wieder arbeiten zu gehen?

Nach 14 Tagen hat der Durchfall NICHTS mit der Gastritis zu tun, aber das Medikament erschwert die Verdauung. Eine Gastritis heilt nach 2 bis 4 Wochen ab.

 

Sie können wieder arbeiten gehen.

 

Gern habe ich Sie beraten, für weitere neue Fragen nehmen Sie bitte mein Angebot an. Sonst danke ich Ihnen für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe am Sonntag Abend und wünsche noch einmal gute Besserung!

Ist Ihre ursprüngliche Frage beantwortet, oder fehlt noch etwas? Ich würde gern offline gehen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Antworten. Und ihre Beratung. Ich wünsche ihnen einen schönen Abend. Bewertung gebe ich gerne ab. Eine kleine ergänzende Frage habe ich noch zu ihren antworten: sie sagen ja das meine Symptome zu einer milden Gastritis passt. Diese müsste aber nach 14 Tagen pantoprazol abheilt sein oder kann auch länger andauern?

Sie kann auch bis 14 Tage dauern, aber dann reichen 20 mg Panto.

 

Danke!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.