So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2906
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hatte gestern Plötzlich Blutdruck 211/115 P.144. Habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte gestern Plötzlich Blutdruck 211/115 P.144. Habe Nitrospray 2 Schübe, eine Obsidan und 1/2 Diazepam genommen. Hatte das bereits vor zwei Wochen. Nehme seit dem Candasartan anstatt 8- 32mg pro Tag. Habe auch Morbus Basedow. Habe Angst, dass es wieder passiert unterwegs. EKG und Echo sind vor zwei Wochen in Ordnung gewesen. Weiß nicht, was ich tun soll.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 70Jahre, weiblich,ich nehme Candasartan früher 8mg pro Tag, jetzt24-32mg.und Thiamazol 10mg und Clopidogrel 3 mal die Woche, Obsidan bei Bedarf
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: 30%Verkalkung an Halzchlagader, deswegen Clopidogrel.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Kardiologin sagt, dass diese Entgleisungen nicht vom Herzen kommen, aber sie weißt nicht weiter. Ich arbeite noch, bin Dozentin von Beruf, leide an Schlaflosigkeit. Bin extrem sensibel - schon immer.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Es sind bei Ihnen offenbar psychische Einflüsse auf die Höhe des Blutdrucks von Bedeutung. Darfür sprechen der schnelle Puls während des Blutdruckanstiegs und Ihre Angabe sehr sensibel zu sein.

In dieser Situation ist generell die zusätzliche Gabe eines Betablockers (z.B. Bisoprolol 5 mg 1x1 tgl.) hilfreich. Ihr Herzkreislaufsystem wird so vor den störenden Einflüssen des sympathischen Nervensystems geschützt.

Ein weiterer Punkt ist, die Gesamtmetanephrine im Blut zu bestimmen , um ein Phäochromozytom auszuschliessen. Ich möchte Sie bitten Ihre Kardiologin auf diese Punkte anzusprechen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke für Ihre Antwort. Ist Obsidan 25mg als Betablocker auch geeignet? Ich hatte gestern aber keinen Anlass gehabt, mich aufzuregen. Könnten solche Entgleisungen, wenn ich nichts eingenommen hätte (Nitrospray) lebensgefährlich werden?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich möchte noch eine Antwort auf meine letzte Frage. Die Bewertung habe ich bereits, wie gebeten wurde, abgegeben

Obsidan (Propranolol) wäre grundsätzlich geeingnet müsste aber wegen der kurzen Wirkdauer 3 mal tgl. eingenommen werden (also nicht nur bei Bedarf). Bisoprolol kann 1x tgl. eingenommen werden.

Ja das kann durchaus lebensgefährlich werden, ist aber unter laufender Therapie wenig wahrscheinlich.

Nitro bei Bedarf ist gut und wichtig.

Ich hoffe ich konnte Ihre weiteren Fragen beantworten. Die Bewertung hat bisher noch nicht geklappt. Bitte klicken Sie ganz oben rechts auf dieser Seite 3 bis 5 Sterne an. Vielen Dank!

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.