So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 297
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Mein 10 jähriger Sohn wurde beim Augenarzt getropft, um die

Kundenfrage

Mein 10 jähriger Sohn wurde beim Augenarzt getropft, um die Dioptrien zu ermitteln ( ist auf einem Auge sehr stark kurzsichtig- nur 15 % ). Er kann nach 7 Stunden immer noch überhaupt nichts lesen, sieht völlig verschwommen und alles wäre so hell. Ist das noch normal ?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Sohn ist 10 Jahre alt. Welche Augentropfen das waren, weiß ich nicht - zur Bestimmung der Brillenstärke. Es wurde dreimal im Abstand von 5 Minuten getropft.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: nein
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich kann gut verstehen, dass Sie sich Sorgen um Ihren Sohn machen. für die Weitstellung der Pupille wird in der Regel Zyklolat verwendet, manchmal auch Atropin. Die Wirkung von Zyklolat hält 6-8 Stunden an und beginnt dann langsam nachzulassen. Nach 48 Stunden ist nur noch selten eine leichte Pupillenerweiterung nachzuweisen. Atropin hat eine wesentlich längere Wirkdauer, die Wirkung fängt erst nach 12-36 Stunden an nachzulassen (die genaue Zeit hängt von der individuellen Reaktion des Patienten ab). Bei manchen Patienten sind Nachwirkungen noch bis zu 7 Tagen nach der Anwendung zu bemerken.

Ich gehe davon aus, dass bei Ihrem Sohn Zyklolat-Augentropfen verwendet wurden und er morgen bereits deutlich besser sehen sollte. Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen etwas weiter und können Ihre Sorgen etwas beruhigen. Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich hier natürlich gerne ohne weitere Kosten für Sie zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger