So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30708
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe ein Aortenaneurysma an der aufssteigenden Aorta,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Aortenaneurysma an der aufssteigenden Aorta, Durchmesser 5,2 x 5,3 cm. Bin bei gutem Kardiologen unter Beobachtung.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mann, 68 J. Blutdruck Irbesartan, Tamsublock, Schilddrüse wurde entfernt, L-Thyroxin 150, Ezetrol. Bin gut eingestellt, habe niedrigen Blutdruck. Will aber sportlich bleiben, mache Nordic Walking, Radfahren, gehe zum Physiotherapeuten und mache leichtes Muskeltraining. Ich würde mich gern noch bei anderen Kardiologen vorstellen, falls es doch zu einer OP kommen sollte. Habe im Internet etwas zu einer Umhüllung der Aorta gelesen. Welche Kliniken sind für solche Sachen die besten in Deutschland.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Evtl. noch dass ich ein künstliches Hüftgelenk habe und an der HWS operiert wurde - Versteifung v. 2 BSCustomer: Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
meine e-mailadresse ist [email protected] - kein Mediziner

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Ab 5,5 cm sollte man das Aneurysma wirklich operieren, insofern ist es gut, sich mit dem Gedanken an den Eingriff zu beschäftigen. Die meiste Erfahrung hat man in der Universität Münster, aber auch das Deutsche Herzzentrum Berlin liegt weit vorne. leben Sie eher im Süden, ist das Klinikum München Süd ein guter Ansprechpartner.

 

Bei der Standard- OP ("Goldstandard", also empfohlen) umhüllt die Aorta nicht, sondern man setzt eine Y- Prothese ein, über der man die Aorta belässt und vernäht. Es kann sein, dass es experimentelle andere Methoden gibt, die aber nicht für jeden in Frage kommen.Hier sollten Sie sich von den entsprechenden Kardiochirurgen beraten lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
meine e-mailadresse ist [email protected] - kein Mediziner, ja, genau das ist es. Die Prothese ist aber auch der Hammer mit Herz-Lungen-Maschine und Brustkorb aufsägen. Wie lange hält so etwas komplett körperfremdes. Im Herzzentrum Berlin war die minimalinvasive Methode mit der Umhüllung genannt, also werde ich mich wohl dort vorstellen. Auch die Risiken sind wesentlich geringer, ist nur die Frage, ob die Methode in meinem Fall anwendbar ist.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Anrufen möchte ich nicht. Vielen Dank für die Hinweise. Soviel ich auf den CT-Bildern gesehen habe, ist die Aorten wurzel nicht betroffen und auch nicht der Bogen mit seinen Abgängen. Ich werde mich an die entsprechenden genannten Zentren wenden und vorstellen.

Sie brauchen nicht anrufen, das ist ein automatisches Angebot. Das minimal invasive Vorgehen ist noch im Erprobungsstadium, man wird sehen, ob das bei Ihnen geht.

 

Eine Aortenprothese hält ein Leben lang!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ein Leben lang ist auf alle Fälle zutreffend! Für mich ist die Frage eher die, ob ich ohne diese Prothese eine längere Lebenerwartung hätte. ICh habe im Moment keine Beschwerden und das Aneurysma wurde zufällig entdeckt, weil ich zum Herzkatheder war. Ich habe bereits über 30 Jahre ein falsch negatives EKG mit ST-Streckenabsenkungen, HK-Gefäße wurden dabei als einwandfrei festgestellt. Allerdings gibt es eine leichte Verkalkung an der Aortenklappe.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Herz lichen Dank noch einmal

Die Gefahr, dass ein Aneurysma platzt, ist bei über 5,5 cm recht hoch, die würde ich auf gar keinen Fall eingehen! Aneurysmen machen dann noch immer keine Beschwerden, man findet sie entweder zufällig, oder es ist zu spät... Darum hat man nun auch ein Screening für alle Männer ab 65 eingeführt.

 

Ihre Lebenserwartung wäre ohne OP wahrscheinlich deutlich eingeschränkt, denn so eine Ruptur kriegt man meist nicht in den Griff.

 

Sehr gern geschehen!