So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 259
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Bei meinem Sohn tritt durch 2 Lecks an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei meinem Sohn tritt durch 2 Lecks an der Stirnhöhlenhinterwand Hirnwasser aus. Nun soll er durch evtl. Bügelschnitt die Lecks geschlossen werden. Wie lange dauert die OP, wie gefährlich ist es und wie lange dauert Krankenhausaufenthalt
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Er nimmt im Moment keine Medikamente ein, es geht ihm, bis auf tropfende Nase, gut. Er ist 15,5 Jahre alt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Mein Sohn hat sich durch Balkonsturz verletzt. Es wurden bereits 2 Platten in den Nasennebenhöhlen gesetzt und die Nase gerichtet. Der 1. Test der war vor der Nasen OP, war negativ. Seit der Nasen OP letzten Mittwoch, tropft die Nase. Gestern wurde ein 2. TEST GEMACHT. Auf dessen Befund warten wir noch.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragestellerin,

es tut mir leid, dass Ihr Sohn sich so schwer verletzt hat. Ich freue mich aber zu hören, dass es ihm mittlerweile wieder gut geht und lediglich das Problem des Liquorlecks besteht.

Wenn Liquor aus der Schädelhöhle austritt, heißt das auch immer, dass es eine Verbindung zwischen Schädelhöhle und Außenwelt besteht. Diese Öffnung bedeutet ein Krankheitsrisiko, da hier Bakterien eindringen können und zum Beispiel eine Hirnhautentzündung auslösen können. Das Risiko ist allerdings recht gering und wird in Studien auf 0,5-5% geschätzt. Kleinere Defekte schließen sich häufig von alleine, so dass in vielen Fällen auch erst einmal abgewartet werden kann.

Jetzt noch einige Fragen, damit ich die Situation besser einschätzen kann:

  • Wann war der Sturz?
  • Welche Folgen hatte der Sturz? (z. B. Bewusstlosigkeit, Nasenfraktur, Schädelbasisbruch etc.).
  • Wie wurde die erste Operation durchgeführt? Über welchen Zugang haben die Ärzte die Nasennebenhöhlen erreicht, um die Platten einzusetzen? In welchen Nasennebenhöhlen befinden sich die Platten?
  • Habe ich richtig verstanden, dass vor der OP am letzten Mittwoch kein Liquoraustritt nachgewiesen wurde (Test negativ)? Vor einer Entscheidung wäre natürlich wichtig, genau zu wissen, ob Liquor austritt und wo genau das Leck besteht.
  • Haben die behandelnden Ärzte mit Ihnen über die Möglichkeit eines abwartenden Vorgehens gesprochen? Welchen Zeitraum haben sie mit Ihnen dazu besprochen?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann gut verstehen, dass die Situation große Ängste bei Ihnen auslöst. Gerne sehe ich mir die Arztberichte an und schreibe Ihnen dazu etwas. Aktuell ist allerdings nur die erste Seite angekommen. Achten Sie beim Hochladen bitte darauf, dass keine persönlichen Details wie Name, Geburtsdatum oder Wohnort zu erkennen sind. JustAnswer ist ein öffentliches Forum, die Beiträge sind auch von Dritten einsehbar. Ich werde in der Moderation Bescheid geben, damit die aktuell hochgeladene Datei wieder gelöscht werden kann, da hier Namen zu erkennen sind.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr gut, jetzt konnte ich die Seite gut sehen. Haben Sie auch noch die folgenden Seiten?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank, jetzt habe ich schon ein etwas klareres Bild der Geschichte. Wie es aussieht, ist zur Zeit noch gar nicht nachgewiesen, ob es sich bei dem Nasensekret tatsächlich um Liquor handelt. Dazu muss das Ergebnis des beta-Trace-Tests abgewartet werden. Selbst wenn tatsächlich ein Leck vorliegen sollte, besteht die Möglichkeit, dass es in den nächsten Wochen von alleine zuheilt, die Verletzung liegt ja noch nicht so lange zurück.

Bevor Sie sich mit Details zum möglichen operativen Vorgehen beschäftigen, würde ich Ihnen raten, zunächst abzuwarten, was bei der aktuellen Untersuchung herauskommt und wie sich die Beschwerden bei Ihrem Sohn entwickeln. Bei entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen (keimreiche Umgebungen wie z. B. Schwimmbad meiden) besteht kein nennenswertes Risiko für eine Hirnhautentzündung.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen erst einmal weiter. Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich natürlich gerne ohne zusätzliche Kosten hier für Sie zur Verfügung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Waren Sie mit meiner Beratung soweit zufrieden? War alles gut verständlich? Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo, ich bin etwas beruhigter. Darf ich, wenn die Befunde am Donnerstag da sind, wieder kontaktieren.

Vielen Dank für die gute Bewertung! Sie können mir sehr gerne hier nach Vorliegen der Ergebnisse schreiben, die Anfrage bleibt so lange noch geöffnet und es entstehen keine weiteren Kosten für Sie.
Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Hallo Herr Metzger, nun steht es fest. Es ist Liquor, was aus der Nase austritt. Am Montag soll operiert werden (Bügelschnitt). Ist diese OP gefährlich, wie lange dauert die OP, wie lange dauert der Kranhausaufenthalt.
Viele Grüße

Vielen Dank für die Rückmeldung. Immerhin steht jetzt eine klare Diagnose und es wird zügig etwas dagegen unternommen.

Jede Operation ist mit gewissen Risiken verbunden. Der "Bügelschnitt wird so gesetzt, dass die Narbe später durch die Haare verdeckt wird. Durch den offenen Zugang haben die Ärzte einen besseren Einblick in die betroffene Nasennebenhöhle und können den Defekt so leichter schließen. Es ist schon eine etwas längere Operation, Sie sollten mit mindestens 2-3 Stunden rechnen. Nach der Operation sollte erneut kontrolliert werden, dass kein Liquor austritt und keine weiteren Komplikationen zu erwarten sind. Da würde ich von 3-4 Tagen stationärem Aufenthalt ausgehen. Genaueres diesbezüglich werden Sie in den Aufklärungsgesprächen erfahren:

Vor der Operation sind die Ärzte verpflichtet ausführliche Aufklärungsgespräche mit Ihnen als Eltern und Ihrem Sohn zu führen. Dazu gehört sowohl ein Gespräch mit den Chirurgen als auch den Anästhesisten. Im Rahmen dieses Aufklärungsgesprächs sollten folgende Punkte geklärt werden:

  • Welche Alternativen gibt es zur Operation? Könnte zum Beispiel auch noch etwas abgewartet werden? Viele Defekte schließen sich nach einiger Zeit von alleine. Welches Risiko wäre mit diesen Alternativen verbunden?
  • Welche Risiken gibt es bei der Operation und der Allgemeinnarkose? Welche Schäden können auftreten und wie wahrscheinlich sind solche Probleme? Besteht das Risiko für bleibende Schäden?
  • Welche Komplikationen kann es geben und welche Konsequenzen könnte das Auftreten von Schwierigkeiten während der OP haben?
  • Wie sieht die Schnittführung beim Bügelschnitt aus? Was für eine Narbe ist zu erwarten?
  • Gibt es Alternativen zum Bügelschnitt, z.B. ein minimalinvasiver Eingriff oder ein alternativer Zugang? Welche Schwierigkeiten gäbe es bei diesen Alternativen?
  • Wie lange dauert die OP, wie lange dauert üblicherweise der stationäre Aufenthalt?

Natürlich sollte genügend Zeit bleiben, dass auch noch alle weitere Fragen beantwortet werden können, die Sie vielleicht haben. Haben Sie schon einen Termin für dieses Gespräch? Als kleinen Tipp empfehle ich, sich im Vorfeld alle Fragen zu überlegen und aufzuschreiben, damit Sie im Gespräch nichts vergessen. Obige Liste kann Ihnen vielleicht einige Ideen dafür geben.

Bedenken Sie bei allem immer, dass die behandelnden Ärzte solche und ähnliche Eingriffe schon oft gemacht haben und sehr viel Erfahrung besitzen. Ich bin mir sicher, dass Sie in sehr guten Händen sind.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe auch besonders, dass die Operation Ihres Sohnes erfolgreich durchgeführt werden kann. Über eine kurze Rückmeldung nach der OP freue ich mich sehr!

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Hallo Herr Metzger,
Seit gestern früh tropft die Nase nicht mehr. Wir wissen jetzt nicht, wie wir uns verhalten sollen. Morgen sind die Voruntersuchungen für die OP am Montag.
Liebe Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,

das könnte ein Zeichen dafür sein, dass sich der Defekt anfängt von selbst zu schließen. Das kommt durchaus vor. Sie sollten auf jeden Fall zu den Voruntersuchungen gehen und mit den Ärzten besprechen, ob es sinnvoll wäre, mit der OP noch zu warten. Das könnte bei Anzeichen eines Spontanverschlusses durchaus sinnvoll sein. Ich halte Ihnen die Daumen!

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger