So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30340
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich, w, 42, hatte vor einigen Wochen einen Infekt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich, w, 42, hatte vor einigen Wochen einen Infekt, woraufhin ich Antibiotika bekommen habe. Daraufhin 3 Wochen Durchfall, Behandlung mit Mutaflow und Perenterol. Vor ein paar Tagen habe ich Spuren von hellrotem Blut auf dem Kot entdeckt. Nur ganz wenig. Danach nichts mehr, vor 2 Tagen wieder einen minimalen Streifen hellrotem Blut auf dem Toilettenpapier. Heute wieder nichts mehr. Ich schiebe gerade Panik, dass das Darmkrebs sein könnte. Allerdings habe ich auch Ibuprofen genommen. Wie ist das, wenn nur ab und zu ganz wenig Spuren hellrotem Blut - zum Teil etwas schleimig - aufliegt? Wie wahrscheinlich ist dass, dass es Darmkrebs ist? Vermengt ist nichts.
Viele Grüße und danke.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Zu Darmkrebs passt hier gar nichts, der verursacht höchstens Blutungen,die mit dem Stuhl durchmischt sind und ihm nicht aufliegen. Ist der Durchfall wieder weg?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja, nachdem ich eine Woche Perenterol und Mutaflor genommen habe, ist er wieder weg gewesen. Danach zwar Verstopfung, aber mit FLohsamen hab ich das auch wieder in den Griff bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe außerdem Endometriose, die auch Herde im Darm hat, allerdings seitdem ich die 3Monatsspritze nehme hatte ich da keine Probleme mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Würde denn bei Darmkrebs das einen Tag da sein und dann ein paar Tage wieder nicht mehr?

Gut. Wahrscheinlich hatten Sie eine Clostridieninfektion, die kann sehr hartnäckig sein und gleichzeitig auch die Darmschleimhaut angreifen. Wenn dann darauf noch Ibuprofen kommt, kann das schnell ein bisschen viel werden. Aufliegendes Blut mit Schleim spricht für eine Entzündung, meist sind es entzündete Hämorrhoiden. Ich würde das beim Haus oder Frauenarzt mal abtasten lassen.

Das Blut bei Darmkrebs ist so durchmischt mit dem Stuhl, das sieht man überhaupt nicht! Es sei, der Krebs wäre am äußersten Darmabschnitt, und dann könnte man ihn ertasten. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung aber aus den o.a. Gründen für außerordentlich gering.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre beruhigenden Antworten. Darf ich die eine Frage nochmal stellen? Würde denn bei Darmkrebs das einen Tag da sein und dann ein paar Tage wieder nicht mehr?

Das wäre schon möglich, weil auch ein Darmkrebs nicht immer blutet. Aber das ist für Sie uninteressant, weil das Blut eben NICHT dem Stuhl aufläge.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich danke ***** ***** und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Sie haben mir jetzt schon öfters wirklich sehr geholfen. Danke!

Das freut mich.... Sehr gern geschehen!