So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2057
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo und Guten Tag, Guten Tag, meine Frage betrifft meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Guten Tag, meine Frage betrifft meine Frau, Mein Name ist Harald Diestelmann aus Ludwigsfelde. Also meine Frau, geb. 1947, ist eigentlich kerngesund, leidet aber seit Jahren an immer wiederkehrendem Herpes (Lippen) Seit längerer Zeit (ca.2 Jahre) hat sie entzündete Flächen an beiden Schienbeinen. Weder der Hausarzt noch bisher 2 Hautärzte konnten ihr weiterhelfen, das Interesse schien auch nicht sonderlich ausgeprägt. Jetzt lasen wir in einer Zeitschrift, dass es eine Impfung gegen die Erscheinungen von Herpes gibt, die Nachfrage beim Hausarzt ergab 1. - Impfstoff nicht vorhanden, bitte wieder melden und nach ca. 3 Monaten 2. - Impfstoff kann nicht beschafft werden! Bevor wir uns jetzt an unsere Krankenkasse (BARMER) wenden, erbitte ich Ihre fachliche Meinung, evtl. auch als Argumentationsgrundlage. Den Namen des Impfstoffes kenne ich nicht. Für Hinweise möchte ich mich schon jetzt bedanken, mit freundlichen Grüßen - H.Diestelmann
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Hallo, vielleicht noch der Hinweis, dass meine Frau keine Medikamente einnimmt und bis auf die genannten Male seit Jahren keinen Arzt aufsuchen musste (bis auf obligatorische Vorsorgeuntersuchungen, die in allen Fällen negative Befunde hatten)

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen.

Wie oft tritt der Herpes an den Lippen auf ?

Wissen Sie, was genau Ihre Frau an den Schienbeinen hat ? Das wäre wichtig zu klären. An dieser Stelle treten oft Schuppenflechte und Ekzeme auf. Vor allem ein Ekzem kann als Immunreaktion auf Herpes entstehen. Die Ursache ist jedoch meist vielschichtig. Oft wirken bei Ekzemen und Schuppenflechte mehrere Triggerfaktoren mit. z.B. Streß und Viren / Bakterien.

Wurde schon einmal ein sog. Herpestiter bestimmt ? Das sind die Antikörper auf Herpes simplex I und II. Daran sieht man, ob die Reaktion älter oder frisch ist und wie hoch das Maß der Viruslast war / ist.

Es wäre gut, wenn Sie Fotos von den Schienbeinen entweder hochladen können oder mailen an *****@******.*** . Wie haben die Hautärzte die Veränderungen an den Schienbeinen bezeichnet oder gar nicht kommuniziert ? Wurde etwas verordnet ?

Wie hat Ihre Frau den Herpes bisher behandelt ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

PS: Sie können ihren Eintrag kostenlos im nächsten Kästchen machen. Für meine Antwort bitte ich ggf. um Geduld bis ca. 18 Uhr.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Zunächst Dank für die erfolgte Antwort! Noch ein paar Hinweise und drei Aufnahmen. Vor allem der Lippenherpes tritt vor allem bei Stresssituationen (Erschrecken bzw. plötzliche unerwartete Situation) auf, meine Frau verwendet dann SOS Lippenherpesgel, das lindert und lässt die Symptome schneller abschwellen. Die Entzündungen sind mal stärker, zeitweise auch schwächer mit Brennen und einem starken Juckreiz verbunden, welches ebenfalls durch SOS Wundreinigungsspray gelindert wird, die Symptome sind aber unverändert. Interessant wäre Ihre Meinung zu der genannten Impfung und zu den Möglichkeiten, diese durchzusetzen.Der von Ihnen genannte "Herpestiter" wurde bisher noch nicht bestimmt, es wurde auch gar nicht darauf hingewiesen. Die Fotos sende ich an Ihre e-mail Adresse, ich weiß nicht wie ich sie hier unterbringe. Mit freundlichen Grüßen - H.Diestelmann

Danke für die Rückmeldung und die Fotos. An den Unterschenkeln sieht es nach einem Ekzem aus, das zum Teil zerkratzt ist bzw. nach einem sog. mikrobiellen Ekzem.

Hat Ihre Frau dort Juckreiz ? Ich empfehle zur Behandlung Sumycin- mit Celestan V Creme oder Diprogentacreme und Bäder für die Unterschenkel mit Betaisodonalösung. Wenn sie trocken sind, kann auch noch ein Schuß medizinisches Ölbad beigefügt werden.

Die Bestimmung der Antikörper gegen Herpes Simplex I und II wäre sinnvoll. Wenn diese richtig deutlich erhöht sind, ist Triggerung durch das Herpesvirus denkbar. Das bedeutet aber nicht, daß an den Unterschenkeln selbst Herpes ist, das wäre nur die Immunreaktion.

Treten denn an den Scheinbeinen auch Gruppen von kleinen wäßrigen Bläschen auf, bevor dort die Krusten entstehen ? Wenn das der Fall sein sollte, könnte es sich um Herpes innerhalb des Ekzems handeln, das wäre aber eher selten.

Nochmals meine Frage, was die Hautärzte zu den Unterschenkeln gesagt bzw. verordnet haben.

Eine Impfung gibt es gegen die Gürtelrose, Herpes Zoster. Das ist dem gewöhnlichen Herpes simplex zwar verwandt, aber nicht dasselbe.

https://www.rki.de/DE/Content/Service/Presse/Pressemitteilungen/2018/14_2018.html

Hat man Ihrer Frau eine Behandlung des Herpes mit den Aciclovir-Tabletten über längere Zeit angeboten ? Das ist heutzutage das übliche Vorgehen.

Erlauben Sie, daß ich Ihnen dann morgen weiter antworte bzw. schreibe.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann, leider komme ich recht spät dazu, Ihnen für Ihre Ausführungen und Hintergrundinformationen zu danken. Wir werden (meine Frau) nun nochmals einen Hautarzt aufsuchen und gezielt nach Behandlungsmöglichkeiten fragen. Ich kann mir vorstellen, dass nicht jeder Arzt erfreut ist, wenn da jemand mit "Internetwissen" auftaucht, mit den Fachinformationen einer Kollegin kann man sich aber schon auseinandersetzen. Insofern haben Sie uns geholfen, das Problem evtl. in den Griff zu bekommen. Wir wünschen Ihnen weitere berufliche Erfolge und verbleiben mit freundlichen Grüßen - Heidi & Harald Diestelmann