So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30346
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe 14 Tage nach einer Gelbfieberimpfung immer noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe 14 Tage nach einer Gelbfieberimpfung immer noch Schwindel
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin 75 Jahre alt, männlich.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Medikamente Aspirin ASS 100, Esomeprazol

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Schwindel ist keine bekannte Nebenwirkung der Gelbfieberimpfung, so dass man von einem zufällig zeitgleichen Auftreten ausgehen und nach der wahren Ursache für den Schwindel sorgen muss. Innenohr- oder Durchblutungsstörung? Kreislaufprobleme? Was wurde bisher untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Es wurde noch nichts derartiges untersucht. Der Schwindel trat 3 tage nach der Impfung mit Übelkeit und Erbrechen auf. Nach 1 Tag war die Übelkeit nicht mehr vorhanden, der Schwindel hat sich inzwischen verbessert, bei Sitzen oder liegen keine Anzeichen von Schwindel, nur beim Gehen.

Das spricht wirklich gegen einen kausalen Zusammenhang, sondern eher für einen Anfall von Morbus Menière (einer Reizung des Innenohres). Hier schlage ich eine HNO- ärztliche Untersuchung vor, bei der man meine Verdachtsdiagnose überprüfen und Sie evtl. gezielt behandeln kann.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.