So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30346
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Operation,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Operation im Krankenhaus, aufgrund eines analen Abszesses. Diesen zu entfernen war lt. dortigen Ärzten definitiv nötig und mein damaliger Schmerz begründet. Nun ist die Wunde am ausheilen und ich gehe zur Verlaufskontrolle regelmäßig zum Proktologen. Alles scheint so zu sein, wie es sich die Ärzte vorstellen.Leider leide ich aber immer noch an Schmerzen, zumindest an einem starken Unwohlsein, welches ohne IBU Prophen deutlich unangenehmer wird. Der Schmerz ist auch nur sporadisch, kann also stundenweise am Tag gänzlich verschwinden.Das Gefühl ist wie eine Art Krampf direkt am Anus und ein ziehen Richtung Steißbein oder Hoden. Nach dem Stuhlgang kann dies verstärkt auftreten. Was mir aber wirklich Sorgen bereitet ist, dass mein Stuhlgang neuerdings in der Form variiert. In der Regel ist er platt gedrückt. Wie eine Bandnudel, allerdings nicht so schmal im
Vergleich, sondern sehr breit. Als Laie würde ich sagen, der Stuhlgang ist völlig normal, aber eben von etwas platt gedrückt bis hin zu total plattgedrückt. Ab und zu findet sich an einer Stelle frisches Blut, was ich aber der offenen OP Wunde zuspreche, diese immer wieder mal etwas blutet.
Kann dieser Stuhlgang so aussehen, da ich mich unbewusst verkrampfe? Denn es fühlt sich ja auch alles so an, wie oben bereits beschrieben.Muss ich jetzt eine Darmspiegelung machen, könnte das von der OP sein? Vielen Dank für Ihren Rat.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ergänzung: ich hatte letztes Jahr eine Magen- Darmspiegelung, Ergebnis unauffällig ...alles ok.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Es ist normal, dass der Schließmuskel sich verkrampft, wenn in seiner Nachbarschaft ein Abszess ist. Das wäre für mich kein Grund für eine Darmspiegelung. Ich würde einen Stuhltest machen und dort den Entzündungswert Calprotectin bestimmen. Wenn der erhöht ist, würde ich spiegeln.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich hatte auch die Vermutung, dass ich schon wieder eine Hämorride habe (Innenliegend), aufgrund der Beschwerden, aber der Proktologe sagte dort sei nichts, der Schmerz sei durch die Wunde verursacht. Von dem Stuhlgang sagte ich aber nichts.
D.h. ich frage einfach bei der Hausärztin an bzgl. des Stuhltests.

Das kann eigentlich nicht sein, wenn der Proktologe nichts gesehen oder gefühlt hat. Der Stuhltest zeigt,.ob auch eine Darmentzündung dabei ist, die Blutung kommt wahrscheinlich noch von dem Eingriff.

Genau, fragen Sie die Hausärztin.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.