So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24130
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe eine Frage zur Verhütung. Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, ich habe eine Frage zur Verhütung.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine Partnerin (27) und ich (29) hatten gestern Abend Sex. Meine Partnerin nimmt keine Pille, wir verhüten mit Kondom. Unglücklicherweise ist das Kondom in der Scheide (noch vor Samenerguss) heruntergerutscht. Meine Partnerin hat es daraufhin hinausgezogen. Ob Lusttropfen im Kondom waren, können wir nicht sagen. Wir sind binnen der kommenden Stunde in die Apotheke und haben die Pille danach (Pidana) erworben und meine Partnerin hat diese dann genommen. Mich plagt jedoch die Angst, dass diese nicht mehr wirken könnte. Die letzte Periode meiner Partnerin begann am 17.09.2019, bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen wäre damit der Eisprung am 01.10.2019. Die Einnahme erfolgte am 29.10.2019 gegen abends. Ist hier überhaupt Schutz mit vorbenanntem Medikament gewährleistet? Hätte seitens der Apothekerin nicht der alternative Wirkstoff empfohlen werden sollen? Ist eine weitere Kontrazeption notwendig, um eine Schwangerschaft bestmöglich ausschließen zu könneN?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Hallo,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Bei regelmäßigem 28-Tage-Zyklus ist hier von zuverlässiger Wirkung der "Pille danach" auszugehen. Zudem ist es bei dem von Ihnen geschilderten Verlauf so gut wie ausgeschlossen, dass Spermien in die Scheide gelangt sind, somit sehe ich hier wirklich keinen Grund zur Sorge. Die nachfolgende Blutung wird dies bestätigen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Morgen Herr Dr. Scheufele,nur zur Klarifikation, das Kondom ist innerhalb der Scheide vollständig hinausgerutscht, sodass meine Partnerin dieses erst "hinausfischen" musste. Halten Sie eine Befruchtung dennoch für unwahrscheinlich?
Ansonsten vielen Dank für Ihre umfassende und beruhigende Antwort!

Da es nicht zum Samenerguss gekommen ist, Spermien zudem innerhalb eines Kondoms kaum überleben und auch die "Pille danach" angewandt wurde, besteht wirklich kein Risiko.