So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30320
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Mutter 81 (sehr fitt und nicht Herzkrank) bekommt seid

Kundenfrage

Meine Mutter 81 (sehr fitt und nicht Herzkrank) bekommt seid Jahren Medikamente zum Senken des Blutdruckes. (Bisoprolol, Moxonidin und Valsartan) Da diese Dosierung nicht mehr reicht hat Die Ärztin ein Medikament zur Gefässerweiterung (Nitrendipin) verschrieben. Immer wenn sie das nimmt bekommt sie extreme Herzrhythmusstörungen und super schnellen Herzschlag. Bei Verwendung eines weiteren Medikamentes (Urapidil) ebenfalls schneller Herzschlag und Rhytmusstörungen. Die Ärztin sagt "Damit muss mann leben".... Kann es sein das sie auf alle Mittel welche die Gefässe erweitern so reagiert? Gibt es noch weitere Medikamente welche das Herz nicht aus dem Rhythmus bringen? Vielen Dank für Ihre Hilfe
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Informationen stehen im Text
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: soweit nicht
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 18 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Natürlich miss Ihre Mutter damit nicht leben! Da Bisoprolol und Moxonidin sich nicht vertragen, würde ich auf letzteres verzichten. Statt Nifedipin empfiehlt sich Lercanidipin, zunächst 10, später 20 mg wenn nicht ausreichend. Falls Ihre Ärztin mit der Einstellung überfordert ist, würde ich um eine Überweisung zum Kardiologen bitten. So geht es jedenfalls nicht!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 18 Tagen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 16 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring