So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2015
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Tag, Meine Frau hat einen akuten Bandscheibenvorfall

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine Frau hat einen akuten Bandscheibenvorfall und bekommt zwei Mal die Woche Spritzen in den Nacken. Nachdem der Arzt bei einer Behandlung einen Nerv getroffen hat, hat sie Panik vor der Behandlung entwickelt. Daher hat der Arzt für den Notfall Tavor verschrieben (2,5mg). Die hat inzwischen 14 Tabletten in den letzten vier Wochen gekommen und zeigt jetzt massiv körperliche Abhängigkeitssymptome. Wir haben gelesen, dass Tavor ausgeschlichen werden soll. Wir wissen jetzt nicht, was wir tun sollen und ob sie jetzt lieber 1/4, 1/2 oder gar keine nehmen soll. Die fühlt sich furchtbar.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Morgen früh gegen wir zum Neurologen...
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Meine Frau ist 43. Es geht nur Tavor. Daneben nimmt sie keine regelmäßigen Medikamente.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wird die Beantwortung der Frage lange dauern? Sie fühlt sich wirklich schlecht und bei der Beschreibung ihrer Seite stand etwas von "Antwort innerhalb von Minuten - im Schnitt innerhalb 8 Minuten..."?

Guten Tag,

ich habe gesehen, daß Ihre Frage noch nicht beantwortet wurde und möchte Ihnen weiterhelfen. Wir Experten haben ja unsere normalen ärztlichen Tätigkeiten und beantworten hier je nach zeitlichen Möglichkeiten nebenher Fragen. Daher ist die Antwort nach einigen Minuten der Idealfall, der auch relativ oft vorkommt, aber nicht immer. Es ist nicht so, daß hier Experten immer garantiert da sind und sofort antworten.

Jetzt zu Ihrer Frage: ich empfehle Ihnen, daß Ihre Frau heute nochmal eine Tablette Tavor wie zuvor einnimmt. Es ist gut, daß Sie morgen zum Neurologen gehen. Der Entzug muß besprochen und unter ärztlicher Betreuung durchgeführt werden. Vor allem: Wenn Ihre Frau eine derartige Panik entwickelt hat, sollte nachgeschaut werden, ob sie grundsätzlich zu Ängsten und Panik neigt und dies jetzt durch die Spritzen zutage kam. Das ist gut möglich. Jemand, der keine Ängste hat, würde anders mit den Schmerzen umgehen. Sollte dies der Fall sein, können Gespräche mit Psychologen anvisiert werden. Das kann durchaus auch für Nacken und Hals hilfreich sein. Psychosomatik: welche Lasten trägt man auf den Schultern ?

Vielleicht finden Sie hier noch hilfreiche Anregungen:

https://www.liebscher-bracht.com/ Das ist eine Methode, bei der man ohne Medikamente vorgeht. Es gibt Behandlungen und auch Übungen, die man selbst machen kann, die auch auf You Tube demonstriert werden. Ein Therapeutenverzeichnis ist angeschlossen. Wenn man selbst etwas tun kann, hat es auch den positiven Nebeneffekt, daß man sich nicht so ausgeliefert fühlt.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihrer Frau baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Sie haben meine Antwort gelesen. Ist noch etwas unklar ?

Mit fehlt noch die o.g. Bewertung mit 3 bis 5 Sternen von Ihnen. Ohne diese kann die Zuordnung des Honorars nicht erfolgen. Ich bitte Sie daher um Erledigung.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.