So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 202
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo ich muss das Antibiotika Doxycyclin nehmen wegen einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich muss das Antibiotika Doxycyclin nehmen wegen einer Kieferknochen entzündung nach einer Zahnextraktion. Der Zahnarzt hat gesagt alle 8 stunden 100 mg. Jetzt habe ich bedenken das ich mich so überdosiere. Im Beipackzettel steht aber alle 12 Stunden.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 42 Jahre Weiblich Doxycyclin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ist alle 8 Stunden zu viel

Liebe Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerde weiterhelfen. Auch ich verordnet regelmäßig Doxycyclin. Sie haben recht, dass die übliche Dosis 200mg pro Tag, also 100mg alle 12 Stunden, nicht überschreitet.

Natürlich kann ein Arzt Ihnen ein Medikament auch in einer sonst nicht üblichen Dosierung verordnen. Hierfür müssen allerdings gute Gründe vorliegen, z.B. eine besonders starke oder schwer zu behandelnde Erkrankung oder ein besonders hohes Gewicht der Patientin.

Sollte der Arzt Sie hierüber nicht gesondert aufgeklärt haben und die Gründe genannt haben, würde ich das Medikament auf die übliche Dosis reduzieren (200mg pro Tag, also 100 mg alle 12 Stunden) und mich bei der nächsten Gelegenheit an den Arzt wenden.

Nebenbei: Doxycyclin sollte nicht in zeitlichen Zusammenhang mit Milchprodukten eingenommen werden. Auch kohlensäurehaltiges Wasser sollte zur Einnahme vermieden werden. Am besten nehmen Sie es mit Leitungswasser ein.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.