So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 760
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo, Hallo, stelle mich kurz vor, heisse Corinne Brück,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Hallo, stelle mich kurz vor, heisse Corinne Brück, bin 37 Jahre alt!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Meine Diagnose lautet vestibuläre Migräne, nach unzähligen Tests, tippen die Ärzte darauf, nur weiss niemand, wie es richtig behandeln! Hab nur noch Schwindel, mal mehr mal weniger! Drehschwindel und Schwankschwindel

Liebe Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Sie gerne bei Ihrer Beschwerde unterstützen.

Um Ihre Beschwerde etwas besser einordnen zu können, möchte ich Sie bitten, mir eine genauer Krankengeschichte zu schreiben:

- wann hat der Schwindel angefangen

- wie verhält er sich über den Tag

- gibt / gab es Auslöser oder Situationen, in denen er besonders schlimm ist

- was wurde bisher theapeutisch unternommen.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Hallo, leide seit 2 einhalb Jahren unter Schwindel, wurde aber immer auf die Psyche abgeschoben, weil ich seit 10 Jahren Venlafaxin nehme! Der Schwindel äussert sich durch Drehschwindel in manchen Momenten, sehr oft Schwankschwindel beim Gehen! Auch im Liegen dreht sich das Bett oder schaukelt hin und her! War bei 2 HNO-Ärzten, einer diagnostizierte Migräne, sonst waren alle Tests negativ, also alles soweit ok! EEG ist auch unauffällig, EKG ist gut, es wurde ein Scan von Kopf und Wirbelsäule gemacht, scheint auch alles ok! Keim MRT bislang gemacht, wurde mir verweigert!
Wie gesagt, 1 HNO und 1 Neurologe sagen, es sei vestibuläre Migräne, wissen aber nicht wie es behandeln! Es schränkt mich inzwischen sehr ein, kann kein Auto fahren und somit bin ich zuhause eingesperrt! Ich danke ihnen

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Haben Sie ein Ohrgeräusch / Tinnitus? Ist Ihre Hörfähigkeit normal?

Gab es bisher eine (medikamentöse) Therapie?

Sind denn (Kopf-)schmerzen bei Ihren Beschwerden vergesellschaftet?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr selten hab ich Kopfschmerzen, Ohrgeräusche keine! Ist halt nur Schwindel, ein dumpfes Gefühl im Kopf, Unsicherheit beim gehen!
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Es wurde mit Lamotrigin versucht zu behandeln, hat mur aber heftige Kopfschmerzen und Übelkeit , sowie Muskelzuckungen bereitet!
Soll jetzt mit Valproat versuchen, traue mich nicht! Nehme zusätzlich CBD-ÖL, hab aber erst angefangen damit!

Danke für die Informationen.

Die Medikamente wird Ihnen sicherlich der Neurologe verordnet haben. Das sind im Prinzip beides Medikamente gegen Epilepsie. Ein HNO-Arzt verschreibt solche Art von Medikamenten in der Regel nicht.

Die Diagnose steht eher auf wackligen Füßen, kann aber definitiv zutreffen. Bei der vestibulären Migräne müssen nicht unbedingt Kopfschmerzen auftreten, bloß dann wird es schwer diese Diagnose gegen die Schwindelerkankung Morbus Méinière abzugrenzen. Wurde darüber mit Ihnen gesprochen? Hier wäre ein probatorischer Therapieversuch mit einem Medikament namens Betahistin zu erwägen. Auch die Durchführung einer MRT des Kopfes halte ich für ratsam.

Sollte sich die Diagnose vestibuläre Migräne im Verlauf doch bestätigen, würde es wie eine klassische Migräne behandelt werden. Es macht sehr viel Sinn, die PatientInnen nicht nur medikamentös einzustellen, sondern im Rahmen einer Art Schulung auch nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden anzuwenden. Wenn Sie mehr hierüber erfahren möchten, sagen Sie mir Bescheid.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ein Medikament mit Betahistin hatte ich auch schon, hat jedoch dieses Mal nicht angeschlagen!Wie würden sie denn behandeln? Und haben sie Erfahrung, oder wissen sie, ob die Antikörper Spritzen in diesem Fall helfen würden?
Genau, es war ein Neurologe!
Ein HNO-ARZT hatte Sibelium verordnet, hab ich aber auch nicht vertragen! Morbus meniere hab ich auch schon gehört, wurde ausgeschlossen!

Haben Sie bitte etwas Geduld. Ich antworte Ihnen etwas später.

Ich behandle meine Patienten generell nach dem Prinzip „erst die Diagnose, dann die Therapie“. Einen Morbus Meniere auszuschließen ist nahezu nicht möglich. Es gibt zwar eine apparative Diagnose (die Elektrocochleographie, kurz EcochG), um einen Meniere versuchen nachzuweisen. Allerdings ist ein negativer Befund nicht gleichzusetzen mit einem Ausschluss.

Wenn sich in der Diagnostik keine hinweisgebenden Ergebnisse zeigen, kann man mit probatorischen Therapieversuchen arbeiten: Cortison, Betahistin..

In Bezug auf eine Migräne bzw. eine vestibuläre Migräne sollte die Therapie multimodal sein: Medikamente, ja. Aber auch progressive Muskelentspannung, autogenes Training, Yoga etc. Die elektrische Nervenstimulation ist kritisch zu betrachten, sollte aber in Erwägung gezogen werden, gerade, wenn Medikamente nicht vertragen werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiterhelfen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet worden sein, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit. Auch nach Bewertung können Sie noch Rückfragen oder Verständnisfragen stellen.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.