So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1437
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag, Es geht um meinen Sohn (13 Wochen alt) er hatte

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Es geht um meinen Sohn (13 Wochen alt) er hatte im Juli eine Nierenbeckenentzündung mit Urosepsis. Er brauchte bis Dienstag Antibiothika (Nopil) am Dienstag hatte er eine Untersuchung von den Nieren. Die Nieren sind i.O kein Reflux. Heute hatte er eine volle Windel und der Stuhl war bis zum Penis verschmiert in der Windel, jetzt habe ich angst das bereits wieder Kolibakterien in die Harnröhre gelangt sind Was kann ich tun?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein das ist alles

Guten Tag! Sie können ganz beruhigt sein. Eine Stuhlkontamination des Penis ist kein Risikofaktor für eine aufsteigende Harnwegsinfektion. Der Stuhl gelangt ja nicht durch Vorhaut und Harnröhre nach oben. Die Harnröhre reinigt sich beim Wasserlassen selbst, es müssen schon andere Faktoren wie eine fehlbildung des harntrakts oder eine Schwächung des Immunsystems durch eine allgemeine Infektion hinzukommen. Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** ich sehr beruhigt.

Gerne geschehen und bitte noch an die Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen im oberen Textfeld denken, Danke!

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.