So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2102
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

ich leide seit 30 Jahren an Depressionen und

Diese Antwort wurde bewertet:

ich leide seit 30 Jahren an Depressionen und Angststörungen. Alle Psychopharmaka, Klinikaufenthalte und Therapien haben nicht wirklich oder dauerhaft geholfen. Kann es sein das Entzündungen bzw. Autoimmunkrankheiten die Ursache sind. Wie kann man das feststellen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 52 Jahre weiblich, Dominal, Venlafaxin, Tavor, Fluanxol
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Bei mir wurde es auch schon mit Ketamininfusionen versucht, doch ohne Erfolg

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und habe gesehen, daß Ihnen noch niemand geantwortet hat. Im Zusamenhang mit Autoimmunererkrankungen können durchaus Depressionen und Ängste auftreten. Wurden bei Ihnen Entzündungen und / oder Autoimmunerekrankungen gefunden oder wie kommen Sie auf die Frage ? Wenn ja, welche Symptome haben Sie ?

Meinen Sie , wie man diese feststellen kann oder wie man den Zusammenhang zur Psyche feststellen kann ?
Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wie werden die Entzündungsmarker CRP, TNF, IL-1, IL-6, MIF, IL-1ß festgestellt ? Bei dem Bericht über die norwegische Studie wurde gesagt, dass eine Erhöhung dieser Marker, auch eine Ursache für eine therapieresistente Depression sein kann ( Entzündungen im Gehirn ). Dies würde sich durch Behandlung mit Minocyclin bessern. Stimmt das ?

Danke für die rasche Reaktion. Ich bin gerade beschäftigt und antworte Ihnen heute abend. Symptome haben Sie also keine außer den psychischen ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Nein

Die Entzündungsmarker werden über das Blut bestimmt.

https://www.imd-berlin.de/fachinformationen/diagnostikinformationen/zytokinanalytik-was-ist-sinnvoll-was-nicht.html

Beim IMD Berlin können Sie sich genauer erkundigen : Bei Ihren Diagnosen wird die Krankenkasse solche Labordiagnostik nicht bezahlen, weil das alles wissenschaftlich noch nicht gefestigt ist. Lassen Sie sich am besten den geeignetsten Marker empfehlen und die Kosten sagen. Lediglich CrP ist Routine und günstig.

https://www.inflammatio.de/fileadmin/user_upload/inflammatio/OF-Vortr%C3%A4ge/2015/2015_10_14_Quantitative_Messeung_von_Zytokinen_im_Blut_-_was_ist_sinnvoll.pdf

TNF : https://www.imd-berlin.de/fachinformationen/diagnostikinformationen/tnf-a-hemmtest.html

IL-6 : https://www.gesundheit.gv.at/labor/laborwerte/infektionen-bakterien/interleukin-6

https://www.medicoconsult.de/interleukin-6_il-6/

Mit dem Minocyclin ist es so: es kann die Blut-Hirn-Schranke passieren und ist daher auch im Gehirn wirksam. Daher wird es z.B. für die Borreliose eingesetzt, auch wenn man annimmt, daß Borrelien schon im Zentralen Nervensystem sind. Wenn man davon ausgeht, daß die Depression und Ängste Begleitsymptom einer bakteriellen Infektion des Gehirns sind, dann ist es logisch, daß Sie sich bessern, wenn der Patient das passende Antibiotikum einnimmt. Wenn sich die Symptome bessern, ist das quasi ein indirekter Beweis. Sie brauchen jemand, der Ihnen Minocyclin verschreibt, dann können Sie es ausprobieren. Eine Medikamenteneinnahme ohne klare Diagnose und um anhand der Wirkung weitere Schlüsse ziehen zu können, nennt man "ex juvantibus". In dem Zusammenhang wäre es sinnvoll, daß Sie sich auf Borreliose testen lassen. Diese kann Ihre Symptome auslösen und bei einem positiven Testergebnis hätte man einen klaren Grund, Ihnen Minocyclin zu verordnen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

MFG Dr. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2102
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.